Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Janine Birwer

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Angewandtes Management und Organisation in der Sozialen Arbeit (IMOS)

  • Telefon+49 221-8275-3438

Flüchtlingsarbeit im Gemeinwesen- ein interdisziplinäres Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekt

Präsentation, 07. Juli 2016

Logo Refugees Welcome Initiative (Bild: Dominic Passgang)

Ergebnispräsentationen der studentischen Projekte zum Thema Geflüchtetenarbeit in der Sozialen Arbeit an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften TH Köln

Auf einen Blick

Flüchtlingsarbeit im Gemeinwesen- ein interdisziplinäres Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekt

Präsentation

Wann?

  • 07. Juli 2016
  • ab 09.45 Uhr

Wo?

Technische Hochschule Köln
Campus Südstadt
Bildungswerkstatt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kosten

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungsreihe

Refugees Welcome - Flucht und Flüchtlingspolitik der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Anmeldung

Nicht erforderlich

Veranstalter

Die Veranstaltungsreihe Flucht und Flüchtlingspolitik wird unterstützt von:
Arbeitskreis kritische Soziale Arbeit Köln; Forum inklusive Bildung; Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung; Institut für Kindheit, Jugend, Familie, Erwachsene (KJFE); Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM); Institut für Soziales Recht (ISR); Institut für Geschlechterstudien; Kompetenzplattform KOPF; KJF Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum; Arbeit e.V., Kölner Flüchtlingsrat e.V.; mano e.V., Institut für Management und Organisation in der sozialen in der Sozialen Arbeit e.V.


Im Rahmen des Aufbaumoduls „Flüchtlingsarbeit im Gemeinwesen“ haben sich die Studierenden über zwei Semester hinweg mit verschiedenen Themen der Geflüchtetenarbeit auseinandergesetzt.

In drei Arbeitsgruppen entwickelten die Studierende unter theoretischen Anleitung der Dozierenden drei Projekte: „Conn[ɛ]ction“, „Familienbegleitung im Gemeinwesen“ und „Empirie Wohnen“.

Nun werden die Studierende die Ergebnisse ihrer Projekte am 07. Juli 2016 mit folgenden Schwerpunkthemen vorstellen:

  • Weiterentwicklung der studentischen Initiative „Conn[ɛ]ction“ Auseinandersetzung mit Rassismuskritik und Ehrenamtsstrukturen Erstgespräche mit Sprachbegleiter*innen
  • Ansätze sozialarbeiterischen/sozialpädagogischen Handelns in der Arbeit mit Geflüchteten am Beispiel der Familienbegleitung, der geschlechtersensiblen Arbeit und der individuellen Förderung
  • Vorstellung Empirie: Handeln in Widersprüchen - Soziale Arbeit in Kölner Gemeinschaftsunterkünften

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Ergebnisse mit uns zu diskutieren!

M
M