Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Renate Kosuch

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Geschlechterstudien (IFG)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3354

„Man wächst im Fachgespräch!“

Soziale Arbeit in Europa: Begegnung mit Studierenden aus Österreich. Vom 20.- 22. Januar 2016 waren 25 Sozialarbeitsstudierende der Fachhochschule Kärnten (Feldkirchen) zu Gast im Masterstudiengang „Beratung und Vertretung im Sozialen Recht“ an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften.

Auf Einladung von Prof. Dr. Dagmar Brosey und Prof. Dr. Renate Kosuch reisten Mag. Bernd Suppan - Professur für Recht in der Sozialen Arbeit - und FH-Prof. Mag. Dr. Hubert Höllmüller - Professur für Soziale Arbeit, Schwerpunkt Jugendalter - mit ihren Bachelorstudierenden des 5. Semesters zum fachlichen Austausch nach Köln.

Anhand ihrer Bildungsbiographie tauschten sich die Studierenden in kleinen Gruppen über Ähnlichkeiten und Unterschiede im Bildungssystem beider Länder aus. Die angehenden Masterabsolvent*innen der TH Köln hatten zudem eine Köln-Führung und Besuche in Einrichtungen der Sozialen Arbeit in der Region organisiert. Kleine deutsch-österreichische Gruppen erkundeten Schulsozialarbeit, eine Wohngruppe u.a. für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge, eine Beratungsstelle für Lesben, Schwule und Transgender, ein Kinderheim, einer Beratungsstelle für von Zwangsheirat und Menschenhandel betroffene Frauen oder waren in einem Flüchtlingszentrum zu Gast.

Lehrende und Studierende der FH Kärnten und der TH KölnLehrende und Studierende der FH Kärnten und der TH Köln (Bild: Renate Kosuch)

Fazit der Exkursion der österreichischen Studierenden: Beide Seiten haben vom Dialog profitiert. Ähnlichkeiten und Unterschiede in den Herangehensweisen an soziale Problemlagen wurden deutlich. Im kritischen Abgleich zwischen dem österreichischen und deutschen Sozial- und Beratungssystem wurden eigene Fachkenntnis im Kontext politischer und ökonomischer Rahmenbedingungen neu beleuchtet. „Wir sind uns privat begegnet, aber die meiste Zeit standen wir eigentlich im fachlichen Austausch. Da wurde mir deutlich, was weiß ich über meine Profession, über unser Sozialsystem?“ Ein Studentin brachte den Ertrag auf den Punkt: „Man wächst im Fachgespräch!“

Im Mai werden 23 Masterstudierende aus Köln den viertägigen Gegenbesuch antreten. Im Rahmen des Moduls „Europäisches Kooperationsseminar“ werden sie mit ihren Dozentinnen die Partnerhochschule und verschiedene Praxisorganisationen der Sozialen Arbeit in Österreich erkunden. Dabei wird die Auseinandersetzung mit Aufgaben sozialer Arbeit im Kontext von Gender/Diversity sowie Jugendhilfe in Hinblick auf rechtliche und psychologische Fragen anhand von Fallbeispielen und Praxisbesuchen fortgesetzt werden.

Ziel des wiederkehrenden Studierendenaustauschs ist es, so Initiatorin Prof. Dr. Brosey, „die internationalen und europäischen Aspekte des Studiengangs „Beratung und Vertretung im Sozialen Recht“ zu fördern und sowohl die akademischen als auch die praxisbezogenen Kontakte zwischen der TH Köln und der Fachhochschule Kärnten auszubauen“.

M
M