IEEE Student Design Contest 2018

Markus Heinrichs und Niklas Bärk präsentieren ihre Siegerurkunden. (Bild: TH Köln)

Auch in diesem Jahr waren wieder zwei Studenten vom Institut für Nachrichtentechnik beim Student Design Contest des IEEE Microwave Symposiums erfolgreich. Markus Heinrichs und Niklas Bärk überzeugten gleich in mehreren Kategorien.

Die Vorbereitungen und Entwicklungsarbeiten für die Student Design Wettbewerbe beim Microwave Symposium in Philadelphia (IMS2018.org) waren für die beiden Teilnehmer Markus Heinrichs und Niklas Bärk anstrengend und zeitaufwändig: Mehrere Monate haben sie an ihren Wettbewerbsbeiträgen gearbeitet, deren Schaltungen entwickelt und optimiert. Aber die Arbeit hat sich gelohnt – beide waren gleich mehrfach erfolgreich.
Markus Heinrichs gewann die Kategorie Wide bandwidth Receiver Module for 5G und bekam für seinen Sieg ein Preisgeld in Höhe von 2.000 US-Dollar. Niklas Bärk wurde zweiter in der Kategorie Quadplexer, dotiert mit 500 US-Dollar. Gemeinsam siegten sie schließlich noch in der Kategorie Highly Efficient Power Amplifier.

Insgesamt gab es zwölf verschiedene Wettbewerbe zu unterschiedlichen Themen der Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik, an denen mehr als 100 Studierende und Doktoranden aus der ganzen Welt teilnahmen.

Erfolgsserie

Nach 2016 in San Francisco und 2017 in Honolulu war es für Markus Heinrichs und Niklas Bärk nun schon die dritte erfolgreiche Reise zu den Tagungen. Für nächstes Jahr in Boston wird bereits geplant. Niklas Bärk steht aktuell kurz vor seinem Bachelorabschluss im Studiengang Elektrotechnik; Markus Heinrichs sudiert Communication Systems and Network (Master).

Das Labor für Hochfrequenztechnik ist inzwischen zum elften Mal beim Student Design Contest des IEEE Microwave Symposiums vertreten. Davon haben die Studierenden der TH Köln zehn Mal in mindestens einer Kategorie gewonnen.

26. Juli 2018

M
M