Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Matthias Otten

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für interkulturelle Bildung und Entwicklung (INTERKULT)

  • Telefon+49 221-8275-3360

Flüchtlingsarbeit im internationalen Kontext: Bildungschancen für Kinder und Jugendliche

Vortrag & Diskussion, 19. Juni 2017

Der Vortrag ermöglicht einen Überblick über die Situation der Flüchtlinge weltweit und die Arbeit des UNHCR und seiner Partner im internationalen Flüchtlingsschutz. Insbesondere werden die Bildungsperspektiven junger Flüchtlinge in den größten Aufnahmeländern in Afrika und Asien betrachtet und anhand von Beispielen Herausforderungen und Lösungsansätze für verbesserten Zugang zu Bildung diskutiert.

Auf einen Blick

Flüchtlingsarbeit im internationalen Kontext: Bildungschancen für Kinder und Jugendliche

Vortrag & Diskussion

Wann?

  • 19. Juni 2017
  • ab 18.00 Uhr

Wo?

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften
Campus Südstadt
Bildungswerkstatt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kosten

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungsreihe

Refugees Welcome - Flucht und Flüchtlingspolitik der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

ReferentIn

Marie Maier-Metz (ehem. UNHCR), Moderation: Prof. Dr. Matthias Otten (TH Köln)

Anmeldung

Nicht erforderlich


Flüchtlingsarbeit im internationalen Kontext: Bildungschancen für Kinder und Jugendliche

Vortrag mit anschließender Diskussion, Marie Maier-Metz (ehem. UNHCR), Moderation: Prof. Dr. Matthias Otten

In Zusammenarbeit mit der Kompetenzplattform Migration, Interkulturelle Bildung und Organisationsentwicklung

65,3 Millionen Menschen weltweit waren im Jahr 2015 gezwungen ihre Heimat zu verlassen, über 40 Millionen leben als Binnenflüchtlinge im eigenen Land, mehr als 21 Millionen Menschen sind in andere Länder geflohen. Über die Hälfte der Flüchtlinge sind Kinder, doch nur ca. 50% von ihnen können eine Grundschule besuchen, weniger als ein Viertel hat die Chance auf weiterführende Bildung oder berufliche Ausbildung. Um Zukunftsperspektiven für diese Kinder und Jugendlichen zu schaffen, muss der Zugang zu guter Bildung und Ausbildung in den Aufnahmeländern dramatisch verbessert werden. Dabei werden die Länder international unterstützt, auch vom UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees). Der Vortrag ermöglicht einen Überblick über die Situation der Flüchtlinge weltweit und die Arbeit des UNHCR und seiner Partner im internationalen Flüchtlingsschutz. Insbesondere werden die Bildungsperspektiven junger Flüchtlinge in den größten Aufnahmeländern in Afrika und Asien betrachtet und anhand von Beispielen Herausforderungen und Lösungsansätze für verbesserten Zugang zu Bildung diskutiert.

M
M