Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Sigrid Leitner

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Angewandtes Management und Organisation in der Sozialen Arbeit (IMOS)

  • Telefon+49 221-8275-3332

"Flowers of Freedom"

Filmvorführung & Gespräch, 17. Dezember 2015

Vier Jahre lang begleitete die Ethnologin und Filmemacherin Mirjam Leuze die Aktivistinnen und drehte aus der Perspektive mutiger Frauen in Zentralasien einen Dokumentarfilm über Leben und Überleben in einem kirgisischen Dorf und den globalen Kampf um Rohstoffe. Filmvorführung mit anschließendem Gespräch mit der Regisseurin des Films Mirjam Leuze.

Auf einen Blick

"Flowers of Freedom"

Filmvorführung & Gespräch

Wann?

  • 17. Dezember 2015
  • 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Wo?

Technische Hochschule Köln
Campus Südstadt
Raum 201
Ubierring 48, 50678 Köln

Kosten

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungsreihe

Refugees Welcome - Flucht und Flüchtlingspolitik der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

ReferentIn

Mirjam Leuze

Anmeldung

Nicht erforderlich

Veranstalter

Die Veranstaltungsreihe Flucht und Flüchtlingspolitik wird unterstützt von:
Arbeitskreis kritische Soziale Arbeit Köln; Forum inklusive Bildung; Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung; Institut für Kindheit, Jugend, Familie, Erwachsene (KJFE); Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM); Institut für Soziales Recht (ISR); Institut für Geschlechterstudien; Kompetenzplattform KOPF; KJF Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum; Arbeit e.V., Kölner Flüchtlingsrat e.V.; mano e.V., Institut für Management und Organisation in der sozialen in der Sozialen Arbeit e.V.


"Flowers of Freedom"

Filmvorführung und Gespräch mit Regisseurin Mirjam Leuze, Donnerstag, den 17. Dezember 2015, 18-20:30h in Raum 201

Vier Jahre lang begleitete die Ethnologin und Filmemacherin Mirjam Leuze die Aktivistinnen und drehte aus der Perspektive mutiger Frauen in Zentralasien einen Dokumentarfilm über Leben und Überleben in einem kirgisischen Dorf und den globalen Kampf um Rohstoffe (http://flowers-of-freedom.com). Neben der Filmvorführung gibt es im Anschluss die Möglichkeit mit der Regisseurin über ihre Arbeit und den Kampf um Rohstoffe und lokalen Widerständen ins Gespräch zu kommen.

M
M