Kontakt & Service

Kompetenzplattform (KOPF)

"Migration, Interkulturelle Bildung und Organisationsentwicklung"
TH Köln
Ubierring 48a, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Markus Ottersbach

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für interkulturelle Bildung und Entwicklung (INTERKULT)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3331

Die Unterbringung von Flüchtlingen in nordrhein-westfälischen Kommunen

Prof. Dr. Markus Ottersbach und Petra Wiedemann haben in ihrer Studie Aspekte eines integrierten Gesamtkonzepts zur Unterbringung von Flüchtlingen am Beispiel der Stadt Köln erarbeitet, das Tendenzen sozialräumlicher Spaltung, sozialer Ungleichheit und der Entstehung von Konflikten zwischen Bewohner_innen der Kommunen und der damit einhergehenden Entstehung rechter Strömungen entgegenwirken soll.

Aspekte eines integrierten Gesamtkonzepts zur nachhaltigen Integration von Flüchtlingen am Beispiel der Stadt Köln

Die räumliche Unterbringung der Flüchtlinge stellt zurzeit – zusammen mit der medizinischen Versorgung, Betreuung und Beratung der Flüchtlinge – eine der größten Herausforderungen der Kommunen dar. Diese problematische Situation kann dazu beitragen, sozialräumliche Spaltungen, soziale Ungleichheiten und gefährliche Konflikte zwischen Bewohner_innen innerhalb der Kommunen zu forcieren und rechte Strömungen in unserer Gesellschaft zu stärken.

Am Beispiel der Stadt Köln soll die Studie mittels quantitativer und qualitativer empirischer Methoden einerseits die Situation der Unterbringung, der medizinischen Versorgung, der Betreuung und Beratung der Flüchtlinge und den Stellenwert bzw. die Rolle der Sozialen Arbeit bei diesen Tätigkeiten untersuchen und andererseits Empfehlungen für ein tragfähiges, integriertes Gesamtkonzepts zur nachhaltigen Integration von Flüchtlingen in nordrhein- westfälischen Kommunen erarbeiten.

M
M