Kontakt & Service

Cologne Institute of Conservation Sciences

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Kontakt

Prof. Adrian Heritage

Prof. Adrian Heritage

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)

  • Telefon+49 221-8275-3517

Teilnahme am Pompeii Sustainable Preservation Project 2018

	Injektion von Kalkscahummörtel in Hohlräume zwischen Mauerwerk und Putzoberfläche (Bild: Yaghi, Borgatta )

Von September bis Oktober 2018 fand die 2. internationale Sommerschule des Pompeii Sustainable Preservation Projects statt, die der Aus- und Weiterbildung junger Studierende verschiedener Fachdisziplinen dient. Seit der ersten Summer Academy 2015 nehmen Studierende des CICS der TH Köln an der Sommerschule des PSPP teil, um einen Beitrag zur Erhaltung der UNESCO Weltkulturstätte Pompeji zu leisten.

Das Pompeii Sustainable Preservation Project PSPP wurde von führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Konservierungs- und der Geschichtswissenschaft 2012 ins Leben gerufen: Initiiert von der Fraunhofer Gesellschaft und der Technischen Universität München wird das Projekt zudem  von Parco Archeologico Pompei, ICCROM, Oxford University, CNR-IBAM und Department of Civilizations and Forms of Knowledge, University of Pisa organisiert.

Ziel des Projektes ist es, konservierungs- und restaurierungswissenschafliche Methoden und Ansätze zu entwickeln , die zum Erhalt des kulturellen Erbes in Pompeji beitragen. Darüber ein öffentliches Bewusstsein am kulturellen Erbe der der Stadt Pompeji geschaffen werden, um das PSPP auch zukünftig fortzuführen.
Archäologen, Restauratoren und Architekten aus sechs Ländern zusammen, um einen Arbeitsplan für die Erhaltung von zwei Gräbern in Porta Nocera unter Einhaltung der Ziele zu entwickeln. Diskutiert wurden diverse Vorgehensweisen, unter Berücksichtigung ethischer und ästhetische Aspekte. Neben der praktischen Ausführung fanden Workshops statt, sowie Vorträge verschiedener Fachdisziplinen gegeben.



Vor Ort wurden die Studierenden verschiedener Nationalitäten von der ehemaligen Studentin des CICS Lea Oetinger M.A. betreut, die nun als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fraunhofer Instituts für Bauphysik (Abteilung Mineralische Werkstoffe und Baustoffrecycling) im Projekt arbeitet. Auf wertvolle Erfahrungen können die damalige BA Studentin Karoline Santowski (M.A.) 2015 und der ehemalige MA Student Ayman Yaghi (M.A) 2018 des CICS aus der Fachrichtung Wandmalerei und Kulturgut aus Stein  durch die Teilnahme an der Summer Academy zurückblicken. Zudem wurde während der letzten Summer Academy 2018 im Rahmen des transdisziplinären DFG Forschungsprojektes „Charakterisierung und Konservierung von Malereien an Wänden und Skulpturen vom Nabatäischen Petra“ (285789434), unter Professor Adrian Heritage FIIC ACR, eine stilistische Vergleichsrecherche zwischen pompeijanischer und nabatäischer Wandmalerei von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Rebecca Tehrani (M.A.) durchgeführt.

M
M