Ausgezeichnete Abschlussarbeiten

Auf der Absolventenfeier des Instituts für Translation und Mehrsprachige Kommunikation wurden Ina Brenk für die beste Bachelor- und Mijin Park für die beste Masterarbeit ausgezeichnet.

Ronja Grebe (li.), BDÜ, überreicht Mijin Park ihre Auszeichnung.Ronja Grebe (li.), BDÜ, überreicht Mijin Park ihre Auszeichnung. (Bild: Costa Belibasakis/FH Köln)

221 Bachelor- und 63 Masterstudenten haben zwischen dem 1. November 2013 und 31. Oktober 2014 ihr Studium am Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation (ITMK) der Fachhochschule Köln erfolgreich beendet. Am 16. Januar 2015 ehrte das Institut nun seine Absolventinnen und Absolventen mit einer festlichen Abschlussfeier. Im Mittelpunkt der Feier standen die Auszeichnungen für die besten Abschlussarbeiten, musikalisch untermalt von Prof. Dr. Rüdiger Pfeiffer-Rupp (Klavier) und mitwirkende Studierende.

v.l.: Prof. Dr. Klaus-Dirk Schmitz (geschäftsführender Direktor ITMK), Ina Brenkv.l.: Prof. Dr. Klaus-Dirk Schmitz (geschäftsführender Direktor ITMK), Ina Brenk (Bild: Costa Belibasakis/FH Köln)

Den mit 500 Euro dotierten Preis des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer für die beste Masterarbeit erhielt Mijin Park. Die Absolventin schrieb ihre Masterarbeit zum Thema „Evaluierung von Translation-Memory- und Terminologieverwaltungssystemen zur Optimierung des Übersetzungsprozesses und Konzeption der Terminologieverwaltung am Beispiel der Technischen Redaktion der Firma Polytec“. Die Bachelorabsolventin Ina Brenk wurde für ihre Abschlussarbeit "Le gérondif" ausgezeichnet und erhielt dafür 100 Euro vom ITMK.

Die Studiengänge des ITMK

M
M