1. Platz beim Young Engineers Colloquium

Der Masterstudent Semjon Giebat, hat beim Young Engineers Colloquium der IABSE (International Association for Bridge and Structural Engineering) 2018 den 1. Platz belegt.

In seiner Präsentation zum Thema „Parametric, Adaptive Design of Standardized Steel Composite Bridges“ stellte er das Potential eines Modellierungsansatzes für die Planung standardisierter Brücken vor. Ziel war die Entwicklung eines normierten BIM-Modells, das wiederholt als Vorlage benutzt werden kann. Da sich der Grundriss standardisierter Brücken lediglich im Detail unterscheidet, werden oftmals nur wenige Parameteränderungen benötigt, um eine automatisierte Entwurfsplanung, Kosten- und Nachhaltigkeitsbewertung zu generieren.

Mit seinem Gewinn hat sich Semjon Giebat für die IABSE Konferenz in Nantes im September 2018 qualifiziert.

Das Young Engineers Colloquium fand in diesem Jahr vom 13. bis zum 14. April 2018 an der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg statt und wurde von der deutschen und österreichischen Gruppe der IABSE veranstaltet. Es bietet jungen Ingenieuren unter 35 Jahren eine Plattform, um ihre Studien- und Forschungsprojekte einem Publikum von erfahrenen Ingenieuren aus dem Bauwesen vorzustellen, und zu diskutieren.

Die Arbeit ist im Rahmen des Austauschprogramms mit der University of Auckland entstanden.

M
M