Kontakt & Service

Deutschlandstipendien für Spitzensportler*innen

Alle Informationen zum Deutschlandstipendium und den von der Sportstiftung NRW zur Verfügung gestellten Plätzen findet Ihr hier:

Kontakt für studieninteressierte Spitzensportler

Sebastian Meusel

Sebastian Meusel

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum E1.16
  • Telefon+49 221-8275-3857

Laufbahnberatung am Olympiastützpunkt Rheinland

Annika Reese

  • Telefon+49 221486264

Laufbahnberatung am Olympiastützpunkt Rheinland

Horst Schlüter

  • Telefon+49 221486264
Hochspringerin steht im Stadion und lächelt in Kamera (Bild: istock)

Studium & Spitzensport - erfolgreich zu vereinen -

Sportliche Höchstleistungen und das Studium an einer Hochschule zu vereinen, ist machbar - benötigt aber ein funktionierendes Netzwerk und den guten Willen aller Beteiligten. Die TH Köln hat hier Strukturen geschaffen, die den zeitlichen Mehraufwand durch Trainings- und Wettkampfphasen mit dem Abschluss eines Präsenzstudiums möglich machen.

Studium & Spitzensport an der TH Köln vereinen

Logo der Partnerhochschulen des Spitzensport Partnerhochschule des Spitzensports (Bild: adh)

Als Partnerhochschule des Spitzensports ist es unser Anliegen, studieninteressierte Spitzensportler*innen und studierende Kaderathleten*innen bestmöglich in der Vereinbarkeit von Studium und Spitzensport zu unterstützen.

Hierzu bieten wir vor Studienaufnahme verschiedene Informations- und Beratungsformate an Schulen, in Vereinen, an Internaten sowie an der TH Köln selbst an. 

Während des Studiums ermöglicht eine Kooperationsvereinbarung und damit die enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Olympiastützpunkt Rheinland für die Standorte Köln/Bonn/Leverkusen, dem Kölner Studierendenwerk und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband sowie der Sportstiftung NRW eine intensive und personenzentrierte Betreuung der studierenden Spitzensportler*innen. Studierende Kaderathleten*innen, die einem Bundeskader (Olympia-/Paralympischer-, Perspektiv-, Ergänzungs-, Teamsport- oder Nachwuchskader I & II) angehören und diese Vereinbarung inhaltlich gemäß der darin aufgeführten Verpflichtungen anerkennen, können beispielsweise folgende Leistungen in Anspruch nehmen:

  • die Bereitstellung von Mentorinnen und Mentoren, die die Athleten*innen begleiten und unterstützen
  • die Beratung für einen flexiblen Verlauf des Studiums
  • Kompensationsmöglichkeiten von trainings- und wettkampfbedingten Abwesenheitszeiten, das Verschieben von Prüfungsterminen oder die Unterstützung bei einem erforderlichen Studienortswechsel
  • uvm.

Bewerbung & Zulassung

Spitzensportler*innen können sich an der TH Köln für Bachelor- als auch Masterstudiengänge über den Sonderantrag auf bevorzugte Zulassung (wenn die oben genannte Kaderzugehörigkeit zu Studienbeginn gegeben ist) oder durch den Antrag auf Nachteilsausgleich (wenn die oben genannte Kaderzugehörigkeit während der Schulzeit gegeben war) bewerben. Beide Anträge sind hier zu finden.

Bitte beachtet: Der Sonderantrag entbindet nicht vom Nachweis ggf. geforderter Sprachkompetenzen in der deutschen oder einer anderen Sprache, der erfolgreichen Teilnahme an einer Eignungsprüfung oder anderen, studiengangsspezifischen Zugangsvoraussetzungen wie bspw. der Mindestnote des Bachelorabschlusses für den Zugang zu einem Master an der TH Köln.


Beratungsangebot für studieninteressierte Spitzensportler*innen

Im Rahmen des strukturierten Studien- und Berufsorientierungsprozesses erhalten Schülerinnen und Schüler in NRW ab der Klasse 8 Informationen sowie ein umfangreiches Beratungsangebot zu Fragen, wie es nach der Klasse 10 und ggf. nach dem (Fach-)Abitur weitergehen kann.

Kaderathleten*innen verpassen häufig - bedingt durch Trainings- und Wettkampfzeiten - diese Angebote zur Studien- und Berufsorientierung in ihren Schulen. Wir möchten auch deshalb den jenigen, die bereits während ihrer Schulzeit intensiv Leistungssport betreiben, ein zusätzliches Beratungsangebot anbieten. Hierzu setzen wir aktuell eine Zusammenarbeit mit NRW Sportschulen sowie den Eliteschulen des Sports, mit Internaten und Vereinen auf.

Junge Leistungssportler*innen können auch jederzeit die Beratungsangebote an der TH Köln wahrnehmen. Auch hier beraten wir personenzentriert und informieren über Zulassungswege zum Studium wie die bevorzugte Zulassung von Kaderathleten*innen zum Studium oder den Nachteilsausgleich für Spitzensportler*innen, mit dem die Schulabschlussnote oder die Wartezeit verbessert werden können.


Beratungs- und Unterstützungsangebot während des Studiums

Um den zeitlichen Mehraufwand von Studium und Leistungssport gut strukturiert und organisiert zu bewältigen, bietet die TH Köln vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten an. Dazu gehören unter anderen:

  • die Prüfung des Nachteilsausgleichs für Studienleistungen
  • die Suche nach Mentoren*innen für eine individuelle Betreuung und Unterstützung
  • das Vernetzen der Sportler*innen mit der Fachstudienberatung, den Studiengangsleitungen, dem AStA, den Dozierenden und anderen Ansprechpartnern*innen
  • die Flexibilisierung von einzelnen Studienleistungen und Anwesenheitszeiten
  • die Abstimmung von Trainings-/Wettkampfplänen mit den Prüfungsterminen
  • die Unterstützung beim Übergang aus dem Studium in das Erwerbsleben

Deutschlandstipendium

Deutschland-Stipendium Deutschland-Stipendium (Bild: BMBF)

In Zusammenarbeit mit der Sportstiftung NRW vergibt die TH Köln in jedem Semester zwei Deutschlandstipendien an Kaderathleten*innen. Nähere Informationen hierzu erhaltet Ihr bei Frau Beatrix Gleave und auf diesen Seiten.


Spitzensportler*innen an der TH

Wir sind stolz auf unsere studierenden Spitzensportler*innen und ihre Leistungen im Studium wie auch in ihrer Sportart! Wir freuen uns, dass sie bei Deutschen Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen und Paralympischen Spielen unsere Hochschule repräsentieren. Wir bedanken uns für ihr Engagement als Botschafter*innen für Spitzensport der TH Köln und unterstützen sie bei der Teilnahme an Hochschulmeisterschaften und weiteren Wettkampfveranstaltungen wie bspw. der Studierenden-WM oder der Universiade.


Teilnahme an Deutschen Hochschulmeisterschaften

Deutsche Hochschulmeisterschaften Deutsche Hochschulmeisterschaften (Bild: istock / william87)

Die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) ist das Aushängeschild des  Hochschulsports auf nationaler Ebene. Jährlich veranstaltet der adh rund 40 Deutsche Hochschulmeisterschaften in über 30 Sportarten.

Das Besondere einer DHM ist, dass Hobby- und Breitensportler gemeinsam mit Kaderathleten starten. Darüber hinaus geht es nicht nur um den reinen Leistungsvergleich auf hohem Niveau, sondern auch darum, Aspekte des Leistungssports mit studentischen Interessen an Begegnung, Kommunikation und Austausch zu vereinen.

Die Deutschen Hochschulmeisterschaften werden von den adh-Mitgliedshochschulen im gesamten Bundesgebiet ausgerichtet und ermöglichen Studierenden wie  Bediensteten eine Teilnahme als Einzelstarter oder im Team. Einige Hochschulen haben Wettkampfgemeinschaften gebildet, da sie sonst nicht genügend Aktive - beispielsweise für Mannschaftssportarten - finden.

Du willst die TH Köln bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften vertreten?

Die Wettbewerbe und Termine findet Ihr auf den Seiten des adh (siehe Infobox).

Die Anmeldung übernimmt das Hochschulsportbüro. Meldet Euch einfach bis spätestens eine Woche vor Fristende unter info@hochschulsport-koeln.de.

Die Anmeldegebühr übernimmt das Hochschulsportbüro. Für Fahrt- und Übernachtungsgebühren können können wir leider keine Unterstützung anbieten.

Beachtet bitte: Eine Versicherung für die DHM ist durch die TH Köln NICHT gewährleistet.

Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband (Bild: adh)

Unser Partner - Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband

Über 190 Hochschulen mit ihren rund 2,4 Millionen Studierenden und 550.000 Beschäftigten sind Mitglied im Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh).

Olympiastützpunkt Rheinland (Bild: OSP Rheinland)

Unser Partner - Olympiastützpunkt Rheinland

Die Entwicklung, Förderung und Sicherung sportlicher Höchstleistungen von Spitzensportlern*innen in der Region ist unsere zentrale Aufgabe. Sportarten- und disziplinübergreifend steht dafür ein kompetentes und engagiertes Team am Olympiastützpunkt ein.

Kölner Studierendenwerk (Bild: Kölner Studierendenwerk)

Unser Partner - Studierendenwerk Köln

Das Kölner Studierendenwerk betreut 86.000 Studierende von sieben Kölner Hochschulen. Dazu gehören die Universität zu Köln, die Technische Hochschule Köln, die Deutsche Sporthochschule Köln, die Hochschule für Musik und Tanz Köln, die Kunsthochschule für Medien, die Cologne Business School und die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln.

Sportstiftung NRW (Bild: Sportstiftung NRW)

Unser Partner - Sportstiftung NRW

Die Sportstiftung NRW ist die bundesweit größte Initiative eines Landes zur Förderung des olympischen und paralympischen Leistungssports. Sie zielt mit ihren Maßnahmen darauf, Nachwuchsathleten die Teilnahme an Olympischen oder Paralympischen Spielen sowie an Welt- und Europameisterschaften zu ermöglichen. Dafür treibt die Sportstiftung die Professionalisierung von sportartenübergreifenden Strukturen an Leistungssportzentren, den Konzentrationspunkten der Nachwuchs- und Spitzensportausbildung, voran.

unisport² (Bild: unisport²)

Hochschulsport in Köln - unisport²

UniSport² ist die Kooperation zwischen dem Universitätssport der Universität zu Köln und dem Allgemeinen Hochschulsport der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS). Unter dem Titel UniSport² veröffentlichen die beiden Hochschulsportinstitutionen einen gemeinsamen Sportprogrammflyer, präsentieren eine einheitliche Internetseite und bilden eine Wettkampfgemeinschaft.

HochschulsportKoeln (Bild: HochschulsportKoeln)

Hochschulsport in Köln - Hochschulsport-Koeln.de

Der Hochschulsport Köln bietet allen Studierenden ein umfangreiches, größtenteils kostenloses Sportangebot an. Zur Teilnahme an den meisten Kursen reicht die Vorlage Ihrer gültigen MultiCa aus; für manche Kurse ist es notwendig, dass Sie sich vor Kursbeginn anmelden oder eine Teilnahmegebühr zahlen.

M
M