Kontakt & Service

Elin Petersson

Elin Petersson

Team International Office: Betreuung

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Raum ZN 2-4
  • Telefon+49 221-8275-2149

Stipendien „NRWege ins Studium"

Finanzierungsmöglichkeiten (Bild: Thilo Schmülgen/ TH Köln)

Besonders qualifizierte Studierende mit Fluchthintergrund können sich erstmalig ab dem Sommersemester 2020 für das Stipendienprogramm „NRWege ins Studium“ bewerben. Das Referat für Internationale Angelegenheiten vergibt Stipendien aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Das Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst unterstützt.

Das Hauptziel dieses Stipendienprogramms ist es, qualifizierte Studierende mit Fluchthintergrund finanziell zu unterstützen. Sie sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, sich in der Studieneingangsphase, während des Studiums und in der Studienabschlussphase vollkommen auf das Studium zu konzentrieren.

Wer kann sich auf ein Stipendium bewerben?

Einen Stipendienantrag können Studierende mit Fluchthintergrund stellen, die in studienvorbereitenden Sprachkursen und/oder im Studium gute bis sehr gute Leistungen erbracht haben. Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie in einem Vollzeitstudiengang der TH Köln eingeschrieben sein.

Liste der Aufenthaltstitel - Fluchthintergrund:

  • Personen mit BÜMA/Ankunftsnachweis (Meldung des Asylgesuchs vor Antragstellung gem. §63a AsylG)

  • Asylbewerber*innen (Laufendes Verfahren – Aufenthaltsgestattung gem. §55 AsylG)

  • Geduldete (Vorübergehende Aussetzung der Abschiebung - Duldung gem. §60a AufenthG)

  • Asylberechtigte gem. Art. 16a GG/ GFK (Aufenthalt gem. §25 Abs. 1 AufenthG)

  • Anerkannte Flüchtlinge gem. § 3 AsylG (Aufenthalt gem. §25 Abs.2 S.1/1. AufenthG)

  • Subsidiär Schutzberechtigte gem. § 4 AsylG (Aufenthalt gem. §25 Abs.2 S.1/2. AufenthG)

  • Personen mit Abschiebeschutz gem. § 60 Abs. 5 und 7 AufenthG (Aufenthalt gem. §25 Abs.3 AufenthG)

  • Personen mit Aufenthalt gem. § 22 Sätze 1 und 2, §23 Absatz 1, 2 und 4, § 24 und § 25 Absatz 5 AufenthG

  • Nachgezogene Familienangehörige (Eltern, Kinder, Ehegatten) von anerkannten Asylberechtigten, Flüchtlingen nach der Genfer Konvention und subsidiär Schutzberechtigten haben Zugang zum kostenfreien Verfahren, wenn sie zusätzlich den Aufenthaltstitel des Stammberechtigten (des zuerst eingereisten Familienmitglieds) nachweisen können gem. §29 Abs. 2, §30, §31, §32, §34 Abs. 1 und 2 und §36 AufenthG

  • Personen mit Fiktionsbescheinigung gem. §81 Abs. 3 und 4 AufenthG

Welche Stipendienarten gibt es?

Es gibt drei Stipendienprogramme. Es ist möglich, sich mehrmals auf die Stipendien zu bewerben.

  • Studieneinstiegsstipendium
  • Studienstipendium
  • Studienabschlussstipendien

Es ist möglich, sich mehrmals auf die Stipendien zu bewerben.

Studieneinstiegsstipendium

Das Studieneinstiegsstipendium wird für das erste Fachsemester vergeben.

Die Stipendiat*innen erhalten eine Förderung von

  • bis zu 861€ pro Monat
  • Laufzeit: bis zu sechs Monate

Der Erhalt von staatlichen Leistungen (z.B. BAföG) sowie der Erhalt von Stipendien aus öffentlichen Mitteln muss bei der Bewerbung angegeben werden.

Bewerbungsfristen:

Informationen zu den Bewerbungsfristen werden in Kürze an dieser Stelle zur Verfügung stehen.

Für eine Förderung ab dem Sommersemester: voraussichtlich 29.02.2020 (Interessenten wenden sich bitte bereits jetzt an Frau Petersson)

Für eine Förderung ab dem Wintersemester: voraussichtlich 15.08.2020

Eine Rückmeldung über die Vergabe der Stipendien erfolgt spätestens vier Wochen nach der Bewerbungsfrist.

Studienstipendium

Informationen zum Studienstipendium und zum Bewerbungsverfahren werden in Kürze an dieser Stelle bekannt gegeben.

Studienabschlussstipendium

Informationen zum Studienabschlussstipendium und zum Bewerbungsverfahren werden in Kürze an dieser Stelle bekannt gegeben.

Bewerbungsunterlagen

Studierende der englischsprachigen Bachelor- und Masterstudiengänge dürfen Ihre Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache einreichen. Alle anderen Bewerber*innen sind aufgefordert, die Unterlagen auf Deutsch einzureichen.

Für die Bewerbung auf die Stipendienprogramme reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular
  • Nachweis über das Vorliegen eines Fluchthintergrunds - Kopie Ihres Passes/Ausweises und Aufenthaltstitels mit Ihren persönlichen Angaben
  • einfache Kopie Flüchtlingsstatus – Pass/Ausweis
  • Zulassungsbescheid für einen Studiengang und/oder Immatrikulationsbescheiniung der TH Köln
  • Nachweis über erbrachte Studienleistungen und/oder Leistungen aus den Vorbereitungskursen
  • Nachweis über Sprachkenntnisse: inkl. Sprachnachweise aus studienvorbereitenden/ studienbegleitenden Sprachkursen
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Auflistung Ihres finanziellen Bedarfs und Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Gegebenenfalls Nachweise über den Erhalt von staatlichen Leistungen und/oder öffentlichen Mitteln oder Stipendien
  • optional: Nachweis über außerfachliche Kenntnisse und soziales Engagement
  • optional: Nachweis über ein Beratungsgespräch bei der Zentralen Studienberatung zur Studienwahl

Bei Studieneinstiegsstipendien zusätzlich:

  • Nachweis über regelmäßige Anwesenheit in einem studienvorbereitenden Sprachkurs/ Vorbereitungskurs
  • Empfehlung des/r Dozent*in des Kurses

Bei Studienstipendien zusätzlich:

  • Gutachten von einem/einer Professor*in/Betreuerin
  • aktueller Notenspiegel mit Angabe des Notendurchschnitts

Bei Studienabschlussstipendien zusätzlich:

  • Gutachten von einem/einer Professor*in/Betreuerin
  • aktueller Notenspiegel mit Angabe des Notendurchschnitts
  • Bescheinigung über den Studienverlauf für Stipendien*
  • falls vorhanden: Kopie der Anmeldung der Abschlussarbeit beim Prüfungsamt

* ausgestellt vom Studierenden- und Prüfungsausschuss; enthält Informationen zu den bereits erzielten ECTS-Leistungspunkten und dem generellen Studienverlauf sowie zum voraussichtlichen Abschluss des Studiums

Bei Rückfragen zu den Stipendien und zur Antragstellung wenden Sie sich bitte an Frau Petersson im Referat für Internationale Angelegenheiten.

Sie können Ihre Unterlagen persönlich abgeben oder als PDF per E-Mail schicken.

Bitte reichen Sie den Antrag mit allen Unterlagen in einfacher Ausführung oder in maximal 2 PDFs ein.

TH Köln
Referat für Internationale Angelegenheiten
E. Petersson
Betzdorfer Straße 2, Raum ZN 2-4
50679 Köln

Postanschrift: Gustav-Heinemann-Ufer 54, 50968 Köln
E-Mail: refugees@th-koeln.de

Auswahlverfahren

Es werden nur vollständige Bewerbungsunterlagen in das Auswahlverfahren aufgenommen und von der Auswahlkommission bewertet. Eine Entscheidung wird auf Grundlage der eingereichten Unterlagen getroffen. Auswahlkriterien sind u.a. gute Studienleistungen, Motivation, finanzielle Bedürftigkeit sowie die Wahrscheinlichkeit des Studienerfolgs.

Beim Studienstipendium ist vorgesehen, die Auswahl über die Vergabe des Stipendiums zusätzlich zur Aktenlage mittels und persönlichem Gespräch durchzuführen.

Es besteht kein Anspruch auf eine Förderung.

M
M