Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Petra Schmidt-Bentum

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3119

Wissenschaft live: Entdecken und Mitmachen – Nacht der Technik am Campus Deutz der TH Köln

Experiment im Hochspannungslabor (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

Simulierte Naturgewalten, ein VW-Käfer mit Hybrid-Technologie oder Roboter, die auf Menschen reagieren: Die TH Köln lädt in der Nacht der Technik 2017 auf dem Campus Deutz zu einer spannenden Entdeckungsreise in die vielfältigen Ingenieurwissenschaften ein.

Spielerische und experimentelle Angebote laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Laborführungen und Workshops bieten einen Blick hinter die Kulissen und auf aktuelle Projekte aus Forschung, Lehre und Praxis. Die beiden studentischen Rennteams "FH Köln Motorsport" und "eMotorsport Cologne" zeigen Boxenstopps und Fahrdemonstrationen. Abgerundet wird das Programm durch eine spektakuläre Lasershow und einen Science Slam mit Professoren aus den unterschiedlichsten Fachgebieten. Der Campus Deutz der TH Köln (Betzdorfer Str. 2) steht in der Nacht der Technik am 23. Juni 2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr allen Interessierten offen – der Eintritt ist kostenfrei.

Im Play.ing.-Bereich im Foyer des Hochhauses können die Besucherinnen und Besucher per Virtueller Realität in die Raumillusionen des Künstlers M. C. Escher eintauchen oder an der Smart Home-Wand das vernetzte Zuhause der Zukunft erleben. Zudem sind neueste Entwicklungen aus dem 3D-Druck und eine App gegen die Smartphone-Sucht zu entdecken. Ein Konzert mit Küchenmixer, Heizungsanlage, Overhead-Projektor und Murmeln gibt das "Hacking Orchestra". Um Spaß an Technik geht es auch beim MINT-Parcours, bei dem Kinder und Jugendliche ihre Beobachtungsgabe und analytischen Fähigkeiten erproben können.

Bei Führungen durch die Labore und Werkstätten des Campus erleben die Besucherinnen und Besucher live die Arbeit der Forscherinnen und Forscher. Das Bauphysiklabor beantwortet dabei unter anderem die Fragen, warum es in der Wohnung hallt und warum der Putz von der Wand bröckelt. Im Wasserbaulabor demonstrieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie ein Dammbauwerk funktioniert und warum es brechen kann. Zudem können junge Forscherinnen und Forscher beim Bau von Modell-Brücken, -Pfeilern und -Dämmen ihr Geschick beweisen. Das Hochspannungslabor erzeugt Spannungen von bis zu einer Million Volt und beherrscht Blitz und Donner.

Eine spektakuläre Lasershow mit einer perfekten Verbindung von Licht und Musik des Instituts für Angewandte Optik und Elektronik können die Besucherinnen und Besucher mehrmals am Abend im Audimax genießen. Und beim Science Slam geben Wissenschaftler der Hochschule in unterhaltsamen Kurz-Vorträgen Einblicke in ihre Forschungs- und Lehrbereiche.

Der Campus Leverkusen der TH Köln an seinem derzeitigen Standort steht im Rahmen der "CHEMPARK-Tour 2" ebenfalls auf dem Programm der Nacht der Technik. Der Bus fährt um 18 Uhr am Neumarkt ab. Eine Reservierung ist erforderlich.

Die TH Köln ist nicht nur Teilnehmerin, sondern auch Wissenschaftspartnerin der Nacht der Technik, die von den Kölner Ingenieurorganisationen VDI und VDE organisiert wird. Auf dem Campus Deutz präsentieren sich neben der TH Köln unter anderem das Deutsche Museum Bonn, das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit seinem Innotruck, das Technische Hilfswerk, Ingenieure ohne Grenzen, die Erzbischöfliche Ursulinenschule und die CJD Christophorusschule Königswinter sowie zahlreiche Unternehmen.

8.6.2017

M
M