Kontakt & Service

Kompetenzplattform (KOPF)

"Migration, Interkulturelle Bildung und Organisationsentwicklung"
TH Köln
Ubierring 48a, 50678 Köln

Kontakt an der TH Köln

Prof. Dr. Schahrzad Farrokhzad

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für interkulturelle Bildung und Entwicklung (INTERKULT)

  • Technische Hochschule Köln

  • Telefon+49 221-8275-3371

Organisation kommunaler Integrationspolitik: Chancen und Herausforderungen

Vortrag (TH Köln), 31. Oktober 2018

Die Aufbauphase der seit 2012 in kreisfreien Städten und Kreisen in NRW gegründeten Kommunalen Integrationszentren (KI) ist beendet. Jetzt steht eine Konsolidierungsphase bevor, deren Chancen und Herausforderungen Andreas Deimann (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW, Düsseldorf) in seinem Vortrag diskutiert.

Auf einen Blick

Organisation kommunaler Integrationspolitik: Chancen und Herausforderungen

Vortrag (TH Köln)

Wann?

  • 31. Oktober 2018
  • 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Wo?

TH Köln, Bildungswerkstatt W1/2, Campus Südstadt, Ubierring 48, 50678 Köln
Standorte TH Köln

Veranstaltungsreihe

Kolloquium Migration und Organisation

ReferentIn

Andreas Deimann (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW, Düsseldorf)


Organisation kommunaler Integrationspolitik: Chancen und Herausforderungen

Andreas Deimann (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW, Düsseldorf)

Seit 2012 haben die kreisfreien Städte und Kreise in NRW Kommunale Integrationszentren (KI) geschaffen. Sie sind eine institutionalisierte Antwort auf zwei integrationspolitische Herausforderungen: die ungleich schlechteren Bildungschancen der eingewanderten Bevölkerung und die Tatsache, dass Integration nur gelingt, wenn vor Ort die Bedarfe der Menschen ermittelt und die vielfältigen Angebote systematisch abgestimmt werden. Die Aufbauphase der KI ist sechs Jahre nach der Schaffung ihrer gesetzlichen Grundlage abgeschlossen. Ihre Einrichtung hat sich besonders bewährt, angesichts der großen Schwierigkeiten, die das Land und die Kommunen 2015/16 in Folge der einmalig großen Neuzuwanderung hatten. Jetzt steht eine Konsolidierungsphase bevor, die neue Chancen und Herausforderungen bereithält, über die es sich zu diskutieren lohnt.

M
M