Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

„Kölner Klopfer“ für Sarah Illenberger

Eine Frau steht vor einem rosa Hintergrund zwischen grünen Luftballons, die wie Kakteen arrangiert sind. (Bild: Sarah Illenberger)

Studierende der Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln haben zum 16. Mal den „Designer des Jahres“ gewählt. Mit dem Preis „Kölner Klopfer“ wird 2015 die Berliner Designerin Sarah Illenberger ausgezeichnet.

Illenbergers Arbeiten überzeugten die KISD-Studierenden durch die Fähigkeit, Dinge des Alltags in ungewohnte Kontexte zu überführen und damit überraschende Assoziationen zu wecken. Die Verleihung des Preises findet statt

am 21. Mai 2015,ab 18.00 Uhr
in der Galerie Werft 11 am Rheinauhafen, Anna-Schneider-Steig 11, 50678 Köln.

Die Preisverleihung ist zugleich der Beginn einer Ausstellung Sarah Illenbergers in Köln. Bis zum 7. Juni sind Grafiken und Illustrationen in der Galerie Werft 11 ausgestellt und können donnerstags bis sonntags von 14.00 bis 19.00 Uhr angesehen werden.

„Es ist das Reduzierte, Überraschende und dennoch Unaufdringliche, das Illenbergers Arbeiten auszeichnet“, begründen Christoph Claus und Flora Karger die Entscheidung der Studierenden an der KISD.

Sarah Illenberger studierte am Chelsea College of Art & Design und machte ihren Abschluss am Central Saint Martins College of Art and Design in London. Die Arbeiten der gebürtigem Münchnerin finden sich im Zeit- und SZ-Magazin, Stern, Neon oder in der Time. Sie entwarf unter anderen für die Marken Hermès, Mykita oder Nike.

Mit dem „Kölner Klopfer“ zeichnen die Studierenden der Köln International School of Design seit 1996 alljährlich hervorragende Designerinnen und Designer aus. Bisherige Preisträger unter anderem: Erik Spiekermann (1996), Axel Kufus (1997), Droog Design (1998), Anna Castelli Ferrieri (1999), Motoko Ishii (2000), John Maeda (2001), James Auger (2002), Heinz Bähr (2005), Stefan Sagmeister, Ingo Maurer (2009), Dieter Rams (2010), Erik Kessels (2011), R. & E. Bouroullec (2012), Eike König (2013), Jerszy Seymour (2014).

18. Mai 2015

M
M