Kontakt & Service

Institut für Medienpädagogik und Medienforschung

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Isabel Zorn

Prof. Dr. Isabel Zorn

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3334

Inklusion mit Medien

Fachgespräch, 20. Januar 2017

Wie lässt sich Inklusion voranbringen? Welche Rolle spielt Kommunikation und Sprache in diesem Prozess? (Wie) Lassen sich die in inklusiven Medienprojekten gewonnenen Erfahrungen auf Zielgruppen wie z. B. Heranwachsende mit Fluchtgeschichte übertragen? Wir laden Sie herzlich ein, diese und andere Fragen bei einem Fachgespräch zu diskutieren!

Auf einen Blick

Inklusion mit Medien

Fachgespräch

Wann?

  • 20. Januar 2017
  • 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Wo?

Campus Südstadt
Raum 201
Ubierring 48
50678 Köln

ReferentIn

Prof. Dr. Isabel Zorn, Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM), TH Köln
Dr. Christine Ketzer, LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V.
Susanne Böhmig, barrierefrei kommunizieren, tjfbg gGmbH
Prof. Dr. Andrea Platte, Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE), TH Köln
Julia Schellen, Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation, Universität Köln
Rose Jokic, Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB)
Marlies Wehner, Fachstelle für interkulturelle Bildung und Beratung (FiBB) e.V.
Carola Werning, barrierefrei kommunizieren, tjfbg gGmbH

Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Zur Online-Anmeldung

Veranstalter

Das Fachgespräch findet in Kooperation mit dem Institut für Medienforschung und Medienpädagogik in der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften an der TH Köln statt.

Weitere Informationen

www.inklusive-medienarbeit.de


Fachgespräch

Kommunikation und Spache: Inklusion voranbringen

In Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW wird ein Fachtag zu Inklusion mit Medien veranstaltet. Gemeinsam mit PartnerInnen aus Praxis und Forschung soll der Stand der Inklusiven Medienarbeit diskutiert werden: Was wurde erreicht in den vergangenen Jahren? Welche Bedarfe zeichnen sich für die Zukunft ab, auch vor dem Hintergrund von immer mehr Kindern und Jugendlichen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte? Wie können Bildungs- und Freizeitsettings noch inklusiver, noch offener für heterogene Zielgruppen, gestaltet werden? Und wie steht es um den Inklusionsbegriff? Was spricht für bzw. gegen einen weit gefassten Inklusionsbegriff? Welche Schwierigkeiten und Chancen ergeben sich daraus? Diese und andere Fragen sollen im Rahmen von fachlichen Kurzvorträgen sowie einer Podiumsdiskussion näher beleuchtet werden.

Festival

Im Anschluss an das Fachgespräch findet im Bürgerhaus Stollwerk ein Festival statt

Imbiss ab 14:00 Uhr, Programm ab 15:00 Uhr
Bürgerhaus Stollwerck (nahe TH Köln)
Dreikönigenstraße 23
50678 Köln

Alle, die bei Nimm! on tour aktiv waren, stellen sich und ihre Projekte am Nachmittag des gleichen Tages im Bürgerhaus Stollwerck vor:

  • Jugendliche präsentieren Comics und Filme, die in Workshops in den Kompetenzzentren entstanden sind. Und barrierefrei gemacht wurden. Die Ergebnisse und die Barrierefrei-Anleitungen gibt es als Heft mit vielen tollen Bildern und vielen wichtigen Infos.
  • MaKey MaKey, Greenscreen, Selfie-Box oder Musik- oder Trickfilmstudio mit dem iPad: Die Kompetenzzentren für Inklusive Medienarbeit bieten jede Menge Medien-Mitmach-Aktionen für Alle.
  • Inklusions-Scouts und andere Aktive des Netzwerks Inklusion mit Medien präsentieren ihre Projekte - lassen Sie sich inspirieren!

Die gesamte Veranstaltung ist kostenfrei. Alle Räume sind barrierefrei. Schriftdolmetschung ist vorhanden.

M
M