Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Ferchau-Förderpreis für die Semesterbesten

Die Ferchau Engineering GmbH hat Studierende des Campus Gummersbach der TH Köln ausgezeichnet. In drei Preiskategorien erhielten die erfolgreichsten Absolventinnen und Absolventen des Sommersemesters 2015 den Ferchau-Förderpreis und einem Preisgeld von je 500 Euro.

v.l.: Jessica Farr (Ferchau), Marco Busemann, Dorina Katinka Weichert, Michel Wenz, Hendrik Bastert (Ferchau) v.l.: Jessica Farr (Ferchau), Marco Busemann, Dorina Katinka Weichert, Michel Wenz, Hendrik Bastert (Ferchau) (Bild: Manfred Stern/TH Köln )

Den besten Abschluss aus den Master- und Zusatzstudiengängen erreichte der Pforzheimer Michael Wenz mit einer Note von 1,09. Im Bereich Informatik erzielte der Gummersbacher Marco Busemann die Gesamtnote 1,15. In den Ingenieurwissenschaften war Dorina Katinka Weichert aus Wiehl mit einer Note von 1,4 erfolgreich. Die Preise wurden im Rahmen der Abschlussfeier des Campus Gummersbach verliehen.

Michael Wenz studierte am Campus Gummersbach den Masterstudiengang Produktdesign und Produktentwicklung. In seiner Abschlussarbeit beschäftigte sich der 30-Jährige mit der „Entwicklung eines Konzepts zur Getriebeverschraubung im Rahmen der Mensch-Roboter-Kollaboration“ für Mercedes-Benz. Dem Automotive-Bereich blieb Wenz auch nach dem Studium treu und arbeitet heute als Projektleiter in der Produktion eines Automobilzulieferers.

Marco Busemann absolvierte den Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik und schrieb seine Abschlussarbeit zu „Best-Practice Lösungen für mobile Webanwendungen mit AngularJS und Ionic unter Performance-Aspekten“. Vor seinem Studium hatte Busemann bereits eine berufliche Ausbildung zum Fachinformatiker gemacht, inzwischen arbeitet er bei einem Unternehmen in Gummersbach als Berater im Bereich Prozessoptimierung.

Die Bachelorabsolventin Dorina Katinka Weichert aus dem Studiengang Allgemeiner Maschinenbau schrieb ihre Abschlussarbeit zur „Konstruktion eines Ofens zur Untersuchung des Erstarrungsverhaltens von Metallschmelzen“, eine Aufgabenstellung vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln.


Hendrik Bastert und Jessica Farr aus dem Personalreferat der Ferchau GmbH überreichten die Preise während der Semesterabschlussfeier. Der Preis für die Semesterbesten wurde vor zwölf Jahren zum ersten Mal in Gummersbach verliehen, inzwischen vergibt das Unternehmen jährlich Preise im Wert von über 50.000 Euro in ganz Deutschland.

3. November 2015

M
M