Kontakt & Service

KJFE

Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)
Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Yasmine Chehata

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3072

Legitimation, Wirkungsmessung, Kontrolle, Reflexion - Evaluation in der Kinder- und Jugendarbeit

i-EVAL (Bild: Freizeitenevaluation)

Alle reden von Evaluation, viele fordern Evaluation ein, manche machen Evaluationen – aber wer weiß schon so genau, was Evaluation eigentlich sein soll, wozu sie gut ist, wie sie funktioniert? Bei diesem Workshop am 23.01.2018 an der TH Köln werden grundlegende Informationen rund um das Thema Evaluation vermittelt, verschiedene Ansätze und Methoden diskutiert.

Bei diesem Workshop-Nachmittag werden grundlegende Fragen rund um das Thema Evaluation diskutiert, verschiedene Ansätze und Methoden vorgestellt und die Möglichkeiten und Besonder­heiten ihrer Anwendung im Rahmen von Kinder- und Jugendfreizeiten vermittelt.

Im Mittelpunkt stehen dabei das für die Evaluation von Kinder- und Jugendfreizeiten entwickelte Instrument der Freizeitenevaluation und die neu entwickelte Online-Plattform i-EVAL-Freizeiten (www.i-eval-freizeiten.de).

Der Workshop richtet sich besonders an Studierende, Sozialpädagog*innen, Jugendsozial­arbei­ter*innen, Lehrkräfte an Schulen (insbesondere in Sprachförderklassen), Freizeitbetreuende (ehren- und hauptamtlich; Honorarbasis), Vertreter*innen der Jugendpflege und Jugendförderung der kommu­nalen Jugendämter und weitere interessierte Personen, die mit jungen Geflüchteten zusammenarbeiten.

Das Projekt: Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Kaalay la! – Konzeptentwicklung und -evaluation von Kinder- und Jugendfreizeiten für und mit jungen Geflüchteten“, das von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördert und von transfer e.V. koordiniert wird. „Kaalay la!“ auf Somali, „Komm mit!“ auf Deutsch. Unter diesem Dach entwickeln und erproben Projektpartner aus der Freien Kinder- und Jugendhilfe, kirchliche Träger und Schulen in NRW von 2016 bis 2018 Freizeitangebote, die sich besonders auch an geflüchtete Kinder und Jugendliche richten.

Referentinnen: Die Referentinnen Marcela Cano und Judith Dubiski arbeiten an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung am Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene der Technischen Hochschule Köln. Zusammen mit Dr. Andreas Thimmel begleiten sie den Gesamtprozess des Projekts „Kaalay la!“ und evaluieren die durchgeführten Freizeiten mit qualitativen und quantitativen Methoden.

Tagungsbeitrag: Für die Teilnahme entstehen keine Kosten.

Anmeldung: Das ausgefüllte Anmeldeformular bitte an schulte-michels@transfer-ev.de senden.

Kontakt: Lena Schulte-Michels (schulte-michels@transfer-ev.de) oder Marcela Cano (marcela.cano@th-koeln.de)

www.kaalayla.de

M
M