Kontakt & Service

IFG - Institut für Geschlechterstudien

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften
Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Drogenkonsum und Gesundheitsverhalten von Männern, die Sex mit Männern haben.

In seinem Gastvortrag am 7.11.2016 stellte Prof. Dr. Daniel Deimel von der Katholischen Hochschule NRW in Aachen die Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung zum Drogenkonsum und Gesundheitsverhalten von Männern vor, die Sex mit Männern haben.

Drogenkonsumierende MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) stellen die Akteure in der AIDS- und Suchtkrankenhilfe vor besondere Aufgaben. Wie können sie durch niedrigschwellige Präventions- und Beratungsangebote erreicht werden? Wie muss eine spezifische Suchtbehandlung konzeptualisiert werden, um den Bedarfen dieser spezifischen Zielgruppe gerecht zu werden? In einem ersten Schritt soll es darum gehen, die Konsummotive, Konsumkontexte und Lebenswelten von MSM besser zu verstehen. Auf der Basis des Konzeptes der Syndemie-Produktion haben Forscher*innen der Katholischen Hochschule NRW und der Fachhochschule Frankfurt drogenkonsumierende MSM in Köln, Berlin und Frankfurt/Main interviewt. Die Ergebnisse dieser Studie erlauben einen ersten Einblick in die Dynamiken des Drogenkonsums bei MSM in Deutschland.

Prof. Dr. Daniel Deimel ist Professor für Klinische Sozialarbeit an der Katholischen Hochschule NRW in Aachen und forscht am Deutschen Institut für Sucht- und Präventionsforschung. Er studierte Soziale Arbeit und ist ausgebildeter Suchttherapeut. In seinem Gastvortrag am 7.11.2016 an der TH Köln stellte er die Ergebnisse der Studie vor.

M
M