Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Berufsbegleitender Masterstudiengang Versicherungsrecht startet mit 33 Studierenden

Der berufsbegleitende, kostenpflichtige Masterstudiengang Versicherungsrecht, den die Fachhochschule Köln seit diesem Sommersemester in Kooperation mit der irischen Universität Limerick anbietet, ist jetzt mit 33 Studierenden gestartet.

Die ersten Studierenden des neuen berufsbegleitenden Masterstudiengangs VersicherungsrechtDie ersten Studierenden des neuen berufsbegleitenden Masterstudiengangs Versicherungsrecht (Bild: Heike Fischer/FH Köln)

Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium, sagte während der Begrüßung: "Das Institut für Versicherungswesen der Fachhochschule Köln ist das größte speziell auf die Versicherungswirtschaft ausgerichtete Hochschulinstitut in Deutschland. Mit dem neuen Masterstudiengang Versicherungsrecht stärken wir unser Profil in diesem Themenfeld weiter und bieten Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen mit Berufserfahrung ein innovatives, studierendenorientiertes Lehr- und Lernkonzept."

Der dreisemestrige, weiterbildende Masterstudiengang schließt mit dem Master of Law (LL. M.) in Versicherungsrecht ab. Gleichzeitig haben Juristinnen und Juristen die Möglichkeit, die theoretischen Kenntnisse des Fachanwalts für Versicherungsrecht zu erwerben. Mit einem Modul an der University of Limerick besteht der Studiengang aus insgesamt neun Modulen plus Masterthesis. Vier dreitägige Blockveranstaltungen pro Semester werden durch Onlinephasen ergänzt. Die Kosten für den Studiengang betragen 10.800 Euro zuzüglich der Ausgaben für den Aufenthalt in Irland. Studienstart ist jeweils zum Sommersemester.

Der Masterstudiengang des Instituts für Versicherungswesen der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften wurde gemeinsam mit dem Zentrum für akademische Qualifikationen und wissenschaftliche Weiterbildung (ZaQwW) entwickelt. Die Studiengangsziele orientieren sich an den Bedürfnissen der Studierenden sowie an den Anforderungen der Praxis. Auf Grundlage eines szenariobasierten und projektorientierten Lernens erwerben die Studierenden ein vertieftes Verständnis versicherungsrechtlicher Frage- und Problemstellungen. Besonderer Wert wird auf die individuelle Betreuung gelegt.

Zielgruppe sind Absolventinnen und Absolventen der Rechtswissenschaften (mindestens Bachelor oder 1. Staatsexamen, Diplom oder Master) mit einschlägiger Berufserfahrung und Absolventinnen und Absolventen der Betriebswirtschaftslehre oder verwandter Fächer mit einem erkennbaren versicherungsrechtlichen Schwerpunkt und hinreichenden rechtswissenschaftlichen Kenntnissen.

M
M