ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2018

Juliane Turzynski (Bild: privat)

Juliane Turzynski ist eine von zehn Nominierten für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2018. Für den mit einem Gesamtwert von 10.000 Euro ausgelobten Preis geht die Absolventin des Masterstudiengangs Medientechnologie mit ihrer Abschlussarbeit „Zeitliche Alignierung von Audiodaten und Transkripten mit Abweichungen“ in die finale Runde.

In ihrer Masterthesis hat Juliane Turzynski ein System entwickelt, das den Text einer Audiodatei mit dem eines transkribierten Textes abgleicht. Damit kann geprüft werden, ob die gesprochenen und die schriftlichen Wörter identisch sind. Das System erkennt  auf die Millisekunde genau, welches Wort zu welcher Zeit gesprochen wurde. Die Arbeit der 27-Jährigen ist ein wichtiger Baustein bei der Weiterentwicklung der Spracherkennung.

Zur Spracherkennung werden akustische Modelle eingesetzt, die angeben, wie ein Wort ausgesprochen wird und wie es sich anhört. Um diese Modelle zu erstellen braucht man eine Audiodatei und einen transkribierten Text, die 1:1 deckungsgleich sein sollten. Ob dem auch so ist, lässt sich mit Turzynskis System jetzt prüfen. Im nächsten Schritt kann man Datenbanken aufbauen, um Spracherkennungs-Softwares zu trainieren. Das System ermöglicht auch, in Audio-Datenbanken nach bestimmten Wörtern zu suchen und in Untertiteln genau die Wörter hervorzuheben die gerade gesprochen werden.

Turzynskis Entwicklung ist Teil eines Forschungsprojekts des Fraunhofer Instituts für intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS). Betreut von Prof. Dr. Christoph Pörschmann am Institut für Nachrichtentechnik, hat die Ingenieurin auch schon ihre Bachelorarbeit am IAIS in Sankt Augustin geschrieben. Damals hatte sie für den WDR ein spezielles Sprachmodell entwickelt, welches Wörter aus verschiedenen Themengebieten enthält (auch bekannt als Multi-Domain Sprachmodell). Jetzt arbeitet sie in einer Kölner Firma, die sich mit maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz befasst. Konkret beschäftigt sich Juliane Turzynski mit Visual Recognition, und arbeitet dort speziell an der Schrifterkennung in Bildern.

Mitte Juli wird die Jury die Gewinnerinnen des 10. ARD/ZDF Förderpreises bekannt geben. Die TH Köln war bereits erfolgreich: Vier Mal wurde eine Ingenieurin aus der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik für die Top Ten nominiert. 2014 gewann Silvia Santano als erste Absolventin der TH Köln den Preis.

24.5.2018

M
M