Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Kölner Forderungen zu Wassersicherheit und Klimawandel

Pressegespräch zum Abschluss der Fachkonferenz „Water Security and Climate Change”

Auf der internationalen Fachkonferenz „Water Security and Climate Change“ diskutieren rund 200 Forscherinnen und Forscher aus etwa 45 Ländern vom 18. bis 21. September 2017 darüber, wie die Versorgungssicherheit der Ressource Wasser langfristig vor dem Hintergrund des Klimawandels und vielfältiger Nutzungsansprüche weltweit erreicht werden kann. Ihre Ergebnisse und Lösungsansätze, sowie ihre in der „Cologne Declaration on Water Security and Climate Change“ zusammengefassten Forderungen an Politik und Gesellschaft stellen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei einem Pressegespräch vor.

Donnerstag, 21. September 2017, um 16.00 Uhr
Jugendherberge Köln-Riehl, Raum Berlin, An der Schanz 14, 50735 Köln
.

Themen der über 20 Sessions der Konferenz sind unter anderem der Einfluss des Klimawandels auf die natürlichen Wasserressourcen, die Folgen des weltweiten Wassermangels und die Frage, wie Technologien, Wassermanagement und -politik dabei helfen können, Wasser nach ökologischen, sozialen und ökonomischen Kriterien besser zu nutzen. Die Konferenz wird ausgerichtet vom Center for Natural Resources and Development (CNRD) der TH Köln.

Als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Prof. Dr. Klaus Becker, geschäftsführender Vizepräsident der TH Köln
  • Prof. Dr. Lars Ribbe, Leiter des Instituts für Technologie- und Ressourcenmanagement in den Tropen und Subtropen (ITT) der TH Köln
  • Prof. Dr. Andreas Haarstrick, Technische Universität Braunschweig
  • Dr. Sudeh Dehnavi, wissenschaftliche Mitarbeiterin am CNRD

15. September 2017

M
M