Kontakt & Service

Fördererverein des Instituts

Der Verein der Förderer des Instituts für Versicherungswesen an der Fachhochschule Köln e.V. ist Herausgeber der Schriftenreihe des Instituts für Versicherungswesen im Verlag Versicherungswirtschaft.

Versicherungswesen (Bachelor) – Nach dem Studium

Standbild zum Vorlesungsvideo (Bild: Instiut für Versicherungswesen / FH Köln)

(Fast) Fertig? Es gibt viele Möglichkeiten. Entdecken Sie hier, was nach dem Studiengang Versicherungswesen (Bachelor) kommt.

Bleiben Sie in Kontakt

Werden Sie Mitglied in der Alumniorganisation des Instituts für Versicherungswesen. Die Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte (VVB) hat sich über mehr als fünfzig Jahre zu einer großen – 2.000 Mitglieder – und in der Versicherungswirtschaft renommierten Vereinigung entwickelt. Profitieren Sie von diesem starken Netzwerk.

Berufseinstieg

Der Abschluss des Bachelor-Studiengangs Versicherungswesen bildet eine fokussierte, wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Sie haben während des Studiums und mit der Abschlussarbeit bewiesen, dass Sie Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen erlangt haben , die Sie für eine selbstständige Tätigkeit im Beruf benötigen. So können Sie auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden zur Lösung unternehmerischer Problemstellungen beitragen, alleine oder im Team. Sie können Theorie in der Praxis anwenden und wissen Inhalte zielgruppenorientiert zu vermitteln.


Für Fragen rund um den zukünftigen Arbeitsplatz bietet der Career Service der TH Köln ein umfassendes Dienstleistungsangebot mit dem Ziel, die Studierenden durch gezielte Beratungs-, Informations- und Veranstaltungsangebote bei der Abstimmung der persönlichen Situation mit den Anforderungen des Arbeitsmarkts zu unterstützen.

Masterstudium

Unser Masterstudiengang bringt Sie noch etwas weiter. Weitere Informationen können Sie hier finden: Versicherungswesen (Master)

Erkundigen Sie sich frühzeitig nach den studiengangspezifischen Zulassungsvoraussetzungen. Selbstverständlich können Sie auch an anderen Fachhochschulen oder Universitäten Ihren Master machen:
1. Eine Mindestnote kann verlangt werden.
2. Manche Tests (zum Beispiel GMAT) werden nur zu bestimmten Zeiten angeboten.
3. Interviews und/oder Motivationsschreiben sollten auf den jeweiligen Studiengang abgestimmt sein – nicht generisch für alle Bewerbungen.
4. Berufs- oder Auslandserfahrung können ebenfalls Zulassungsvoraussetzungen sein.
5. Einige Universitäten erwarten eine bestimmte Anzahl ECTS-Credits, zum Beispiel in Volkswirtschaftslehre oder quantitativen Methoden. Prüfen Sie in diesem Fall, ob Sie gegebenenfalls weitere Kurse belegen müssen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Weiterbildung

ivw academy - Seminar für berufliche Weiterbildung e.V.

Gemeinschaftliche Einrichtung von Professoren des Institutes für Versicherungswesen und der Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte e.V: ivw academy - ist ein gemeinnütziger Verein, der einen klaren Fokus auf die Versicherungswirtschaft und angrenzende Themengebiete anderer Finanzdienstleister hat. Dabei steht im Mittelpunkt die anwendungsbezogene Lehre und Forschung der beruflichen Weiterbildung in der Versicherungsbranche. Für Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen, für Makler, für Versicherungsvertreter, für Angehörige der freien Berufe und sonstige interessierte Personen bieten wir Vorträge und Seminare inhouse und extern. Unsere Referenten bieten Grundlagenwissen, Spezifika und aktuelle Themen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungswirtschaft zu versicherungsspezifischen Themen und zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

M
M