Drug Discovery and Development (Master) - Inhalte

Der Masterstudiengang Drug Discovery and Development bietet hervorragende Möglichkeiten, sich für eine Tätigkeit im Bereich der Arzneimittelforschung und Entwicklung zu qualifizieren, sei es im akademischen Umfeld oder in der pharmazeutischen Industrie.

Die Kernkompetenz von im Arzneistoffgebiet forschenden Menschen ist im Bereich der Interaktion zwischen chemischen (oder auch biologisch gefertigten) Stoffen und belebter Materie angesiedelt. Sie verlangt ein gutes Verständnis sowohl chemischer als auch lebenswissenschaftlicher Grundlagen und Zusammenhänge. Mit dem Studiengang wird den AbsolventInnen all jener Studiengänge, die beide Bereiche grundständig inhaltlich abbilden, die Möglichkeit eröffnet, diese Inhalte mit dem Fokus auf die Wechselwirkung zwischen belebter und unbelebter Materie zu vertiefen. Darüber hinaus erschließen sie sich forschungsorientiert die gesamte Wertschöpfungskette der forschenden Arzneimittelindustrie (von der Identifizierung von körpereigenen Zielstrukturen für Arzneistoffe über die Entwicklung von chemischen Leitsubstanzen bis zur klinischen Prüfung).

Alle hier zu beteiligenden Fachdisziplinen (Analytik, Biochemie, Biotechnologie, Chemie, Galenik, Management, Molekulare und Klinische Pharmakologie) sind curricular eingebunden und miteinander verzahnt. So sollen die Studierenden bereits nach wenigen Jahren der Ausbildung in die Lage versetzt werden, sich entweder direkt oder nach Abschluss einer Promotion für eine Tätigkeit in diesem Gebiet zu profilieren.

Die Wirkstoff-Forschung ist damit wesentlich für den Erhalt von Gesundheit und Wohlstand, weit über die enge Fokussierung auf Pharma-anwendungen hinaus, von grundlegender Bedeutung. Die sich wandelnde, wachsende und alternde Gesellschaft ebenso wie schwierige und sich ändernde Umweltbedingungen fordern eine Anpassung oder Neuentwicklung von Wirkstoffen. Zudem nehmen die Anforderungen an diese bezüglich Wirksamkeit, Sicherheit und ökologischer Nachhaltigkeit immer weiter zu. Ein großer Teil der Themenkomplexe erfordern die Lösung grundlegender naturwissenschaftlicher und insbesondere medizinischer oder pharmazeutischer Problemstellungen.

Innerhalb des Curriculums werden zahlreiche Projekte bearbeitet, die kleinere bis mittlere Problemstellungen adressieren, die in einem direkten Zusammenhang mit den genannten Herausforderungen stehen. Der Studiengang Drug Discovery and Development trägt damit als Ganzes zum gesellschaftlichen Engagement der Studierenden bei.

Der Masterstudiengang ist somit international ausgerichtet und steht somit ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern offen. Die Lehrsprachen sind Deutsch und Englisch.

M
M