Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Neue Weiterbildung der TH Köln adressiert Wandel in der Kfz-Versicherungsbranche

Die zunehmende Automatisierung von Fahrzeugen, neue Mobilitätstrends und digitale Produkte wie Telematik-Tarife verändern das Geschäftsmodell der Kfz-Versicherungsbranche. Die Weiterbildung „Automotive Insurance Manager*in“ der TH Köln bereitet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diesen Umbruch vor. Der Zertifikatskurs findet zwischen Oktober 2020 und Mai 2021 statt.

„Um in einem zunehmend komplexeren Marktumfeld bestehen zu können, müssen KFZ-Versicherer innovativ und anpassungsfähig sein und benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über den Tellerrand ihres Fachgebietes hinausschauen. Genau das fördert unsere Weiterbildung“, erläutert der wissenschaftliche Leiter, Prof. Dr. Michael Fortmann vom Institut für Versicherungswesen der TH Köln.

Inhaltlicher Schwerpunkt ist die ganzheitliche und effiziente Schadenbearbeitung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie sie komplexe Kfz-Schäden – auch mit internationalem Bezug – abwickeln und Betrugsfälle erkennen. Zudem erfahren sie, wie unter Berücksichtigung aktuarieller und rechtlicher Anforderungen wettbewerbsfähige Produkte gestaltet und die hierfür erforderlichen Prämien berechnet werden. Lehreinheiten zu Underwriting vermitteln das wesentliche Handwerkszeug, um entscheiden zu können, welche Risiken gezeichnet werden sollen und welche nicht.

„Alle Lerneinheiten haben einen ausgesprochenen Praxisbezug und werden gestaltet und begleitet von Expertinnen und Experten aus Praxis, Recht und Wissenschaft. Wichtig ist uns auch der Austausch zwischen den Beteiligten über berufliche Anforderungen, Erfahrungen und Fragestellungen“, so Prof. Fortmann.

Die Weiterbildung „Automotive Insurance Manager*in“ richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen, Versicherungsvermittlern oder Kfz-Schadenregulierungsunternehmen, die einen Hochschulabschluss oder einen kaufmännischen Abschluss sowie einschlägige Berufserfahrung besitzen. Durch die Teilnahme wird die gesetzlich verankerte Weiterbildungsverpflichtung für die Jahre 2020 und 2021 abgedeckt.

Insgesamt sind 150 Unterrichtsstunden veranschlagt; davon 72 für die Präsenzveranstaltungen an vier Wochenenden, 28 für Online-Seminare und etwa 50 für Selbststudium, Projektarbeit und Prüfungsvorbereitung. Auf das Teilnahmeentgelt von 4.470 Euro erhalten Alumni der TH Köln 10 Prozent Rabatt und Absolventinnen und Absolventen der Münchner Seminare für Wirtschafts- und Versicherungsrecht bis zu 20 Prozent Rabatt.

Juli 2020

M
M