Kontakt & Service

Cologne Institute of Conservation Sciences

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Kontakte für die Presse

Petra Schmidt-Bentum

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3119

Von der „fetten Henne“ zum CICS – Festveranstaltung mit Rita Süssmuth

Einladung für Journalistinnen und Journalisten

Der Bundesadler, die sogenannte „fette Henne“, ist auf dem Campus Südstadt der TH Köln am Ubierring 40 entstanden, in den damaligen Räumen der Kölner Werkschulen. Der Ort, an dem der Künstler Ludwig Gies den Entwurf des Adlers ausgeführt hat, ist noch erhalten. Später wurde die „fette Henne“ in den heutigen Räumen des Cologne Institute for Conservation Sciences (CICS) der TH Köln (Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft) gerettet und restauriert, ebenso wie andere Werke von Gies und zahlreiche Kulturgüter aus der ganzen Welt.

Anlässlich des 50. Todesjahres von Ludwig Gies wird am 24. Juni 2016 im Rahmen einer Festveranstaltung mit Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D., am „Nest der fetten Henne“ eine Gedenktafel enthüllt und die Ausstellung „von der fetten Henne zum Cologne Institute of Conservation Sciences“ der TH Köln eröffnet.

Hierzu laden das CICS und die Stiftung Stadtgedächtnis interessierte Journalistinnen und Journalisten am Freitag, 24. Juni 2016, um 19.00 Uhr herzlich ein (Ubierring 48, 50678 Köln, Raum 137)

Auf dem Programm stehen neben einer Eröffnungsrede von Rita Süssmuth, Vorträge über die Geschichte der „fetten Henne“ sowie über deren Entwicklung hin zum neuen Logo des Bundestags in Berlin. Über die Arbeit der Studierenden und Dozentinnen und Dozenten als Katastrophenhelfer in Archiven und Bibliotheken wird  Prof. Dr. Robert Fuchs vom CICS berichten und über die enge Zusammenarbeit vom CICS mit der Stiftung Stadtgedächtnis deren Vorsitzender Konrad Adenauer. Beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs zählten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studentinnen und Studenten des Instituts zu den ersten Helfern und sind weiterhin bei der Rettung der Archivalien aktiv. Des Weiteren wird der Leiter des CICS, Prof. Hans Portsteffen, einen Überblick über die 30-jährige Geschichte des CICS der TH Köln geben. Am 1. Juli 2016 lädt das Institut zu einer großen 30-Jahr-Feier ein.

21. Juni 2016

M
M