Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Christoph Gille

Angewandte Sozialwissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-3674

Soziale Arbeit und Abschiebung - Eine Diskussion um die Position von Disziplin und Profession

Diskussion, 12. Dezember 2017

Soll oder muss die Soziale Arbeit Menschen eine so genannte freiwillige Rückkehr nahelegen? Darf oder muss sie sich gegen Abschiebungen zur Wehr setzen? Welche Wege muss sie vor dem Hintergrund der eigenen professionellen Standards einschlagen? In dieser Diskussion von Praxis und Wissenschaft sollen die Positionen und Möglichkeiten der Sozialen Arbeit erkundet und Grenzen abgesteckt werden.

Auf einen Blick

Soziale Arbeit und Abschiebung - Eine Diskussion um die Position von Disziplin und Profession

Diskussion

Wann?

  • 12. Dezember 2017
  • ab 18.00 Uhr

Wo?

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften
Bildungswerkstatt
Campus Südstadt,
Ubierring 48, 50678 Köln

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Veranstaltungsreihe

Flucht und Flüchtlingspolitik

ReferentIn

Martina Domke (Leiterin des Fachdienstes Migration der Diakonie Köln), Ulrich Prölß (Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrat) und Prof. Dr. Notker Schneider (TH Köln)

Veranstalter

Soziale Arbeit Plus


Gemeinsam mit der Leiterin des Fachdienstes Migration der Diakonie Köln Martina Domke, dem Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrat Ulrich Prölß und dem Philosophieprofessor Notker Schneider von der TH Köln wollen wir der Frage nachgehen, welche Position die Soziale Arbeit im Umgang mit Abschiebung beziehen kann und sollte. Soll oder muss sie Menschen eine so genannte freiwillige Rückkehr nahelegen? Darf oder muss sie sich gegen Abschiebungen zur Wehr setzen? Welche Wege muss sie vor dem Hintergrund der eigenen professionellen Standards einschlagen?

Im Angesicht der steigenden Abschiebezahlen sollen in der gemeinsamen Diskussion von Praxis und Wissenschaft die Positionen und Möglichkeiten der Sozialen Arbeit erkundet und Grenzen abgesteckt werden.

M
M