Kontakt & Service

Prof. Dr. Martin Bonnet

Prof. Dr. Martin Bonnet

Anlagen, Energie- und Maschinensysteme
Institut für Werkstoffanwendung (IWA)

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Raum HO 2-34
  • Telefon+49 221-8275-2649

Julia Hartmann

Julia Hartmann

Anlagen, Energie- und Maschinensysteme
Institut für Werkstoffanwendung (IWA)

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Raum HO2-29

Promovieren mit Fussball

Julia Hartmann (Bild: M. Bonnet)

Seit Juli promoviert Julia Hartmann in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln zum spannenden Thema "Kunstrasen der Zukunft".

Und schon wieder ist das Thema Fußball top aktuell. Wer die Spiele der EM verfolgt hat mag sich auch an der einen oder anderen Stelle üben den mittelprächtigen Zustand des Rasens in den verschiedenen Stadien gewundert haben. Kann nicht für eine gleichbleibend gute Qualität des Rasens gesorgt werden? Schwierig bei einem organischen Gebilde, das auf gute Witterungsbedingungen angewiesen ist. Wie sieht es denn mit Kunstrasen aus? Auch wenn es schon seit 2004 von der FIFA zertifizierte Kunstrasenplätze für den offiziellen Spielbetrieb gibt, existieren nach wie vor verschiedene Vorbehalte. 


Aber was kann Kunstrasen schon heute und wo kann die Reise hingehen? Mit dieser Frage wird sich Julia Hartmann ab sofort in ihrer durch das Mathilde-von-Mevissen-Stipendium geförderten Promotion beschäftigen. Betreut wird sie zum einen von Prof. Dr. Wolfang Potthast (rechts im Bild) vom Institut für Biomechanik und Orthopädie der Deutschen Sporthochschule Köln. Der Biomechaniker geht schon länger der Frage nach, welche Einflüsse die Wechselwirkungen verschiedener Böden mit dem Schuh und schlussendlich dem Fuß des Spielers haben. Zum anderen betreut Sie in dieser kooperativen Promotion Prof. Dr.-Ing. Martin Bonnet (links im Bild), geschäftsführender Direktor des Instituts für Werkstoffanwendung der TH Köln, der als Experte für polymere Werkstoffe hofft, materialtechnische Antworten auf die biomechanischen Herausforderungen zu finden. So stehen Frau Hartmann drei spannende Jahre mit Fußball bevor und wir sind alle gespannt auf den Kunstrasen der Zukunft. Vielleicht wird es bereits bei der EM 2020 etwas zu entdecken geben, wenn wir uns beim Fernsehen auf den Zustand des Rasens konzentrieren.

M
M