Promotion Benjamin Bernschütz

Promotion BernschützBenjamin Bernschütz (l.) und sein Betreuer an der TH Köln Prof. Christoph Pörschmann (r.) (Bild: Philipp Stade, TH Köln)

Am 15.02.2016 hat Benjamin Bernschütz seine Dissertation zum Thema „Microphone Arrays and Sound Field Decomposition for Dynamic Binaural Processing“ erfolgreich verteidigt. Für seine Dissertation an der TU Berlin bei Professor Stefan Weinzierl erhielt Herr Bernschütz die Note „summa cum laude“. Herr Bernschütz entwickelte und testete Verfahren für die Zerlegung eines Schallfeldes unter Nutzung von sphärischen Mikrophonarrays und eine zugehörige naturgetreue kopfhörerbasierte Hörbarmachung. Wir gratulieren Herrn Bernschütz zu dieser außerordentlichen Leistung.

Benjamin Bernschütz studierte an der Fachhochschule Köln im Diplomstudiengang Elektrotechnik und im Masterstudiengang Technische Informatik. Zwischen 2009 und 2015 war er an der Fachhochschule Köln als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Pörschmann in der Akustik tätig.

Die Inhalte seiner Dissertation hat er maßgeblich im Rahmen von zwei vom BMBF geförderten Forschungsprojekten an der FH Köln erarbeitet. Mit den im Rahmen der Arbeit entwickelten Werkzeugen und Verfahren können Räume oder komplexe akustische Szenen so erfasst werden, dass eine nahezu unverfälschte Wiedergabe über Kopfhörer möglich wird.  Dieses ist u.a. für den Einsatz in Telekonferenzsystemen oder bei Audioaufnahmen für Anwendungen im Bereich der virtuellen Realität relevant.

 
M
M