Projektmanagement in Theorie und Praxis: Zwei Exkursionen – eine wichtige Kompetenz für Studierende

Was Projektmanagement ist und beinhaltet war für die angehenden Absolventinnen und Absolventen der Pharmazeutischen Chemie nicht neu. Welche konkreten Schritte man bei einer ausführlichen Projektplanung beachtet und wie man innerhalb eines Tages eine Produktionskette etabliert, sind nun hinzugekommene Inhalte.

Gleich zwei aufeinander aufbauende Exkursionen – organisiert durch Prof. Yvonne-Beatrice Böhler (Pharmamanagement), dienten dem fundierten Kompetenzerwerb in Sachen Projektmanagement: Ein Managementtraining bei der Techniker Krankenkasse und ein Besuch im Baylab plastics!

1. Etappe, 08.10.2014

Techniker Krankenkasse, Köln: Hesse/Schrader Seminar "Zeit-/Selbstmanagement - Projektmanagement"
Die Studierenden des Schwerpunkts Pharmamanagement erwartete ein herzliches Willkommen seitens der Techniker Krankenkasse durch Hochschulberater Martin Salomon, der für diesen Tag Referent und Räumlichkeiten bereitstellte. Danach ging es flott zur Sache: Trainer Simon Holz referierte nur kurz einige Basisinhalte, dann war die Gruppe gefragt ihre eigene Agenda zu bestimmen. Eine aktuelle Projektmanagementherausforderung sollte konkret im Training bearbeitet und geplant werden. Ein Thema war schnell gefunden: Die anstehenden Gruppenprüfungsleistungen im Fach Pharmamanagement (ein Video und ein Forschungsposter) sollten für das Zeitfenster der nächsten 3 Wochen geplant werden. Da wurden Arbeitsstunden berechnet, Pufferzeiten berücksichtigt, Arbeitsteilung eingeplant und schließlich ein großer Projektplan bunt und kreativ zu Papier gebracht. Die abschließende Feedbackrunde ließ nicht nur Erleichterung über die gelungene Prüfungsplanung erkennen: begeisterte Rückmeldungen zu einem Tag, der echte hands-on-Erfahrungen zu bieten hatte freuten Trainer Simon Holz, ein großes Dankeschön für seine kompetente und zielgruppenorientierte Arbeit!

2. Etappe, 20.10.2014

Baylab plastics, Köln, CHEMPARK
Im "Kunststofflabor für alle Sinne" galt es das erworbene Wissen praktisch umzusetzen. Aus einer Idee sollte am Ende des Tages ein fertiges Produkt werden. In 5 Teams arbeiteten die Schwerpunktstudierenden Pharmamanagement und einige weitere Kommilitonen des 5. Semesters aktiv mit: Design-, Forschungs-, Technik-, Finanz- und Kommunikationsteam waren flott besetzt und bei der Arbeit. Das Ziel: Am Ende des Tages ein fertiges Produkt wirklich selbst mit nach Hause zu nehmen. Der Weg dorthin: Marktumfragen und Entscheidungen zur Farbgebung, Labortestungen zur Ausgangsstoffqualität, ein Werbefilm, eine fundierte Finanzplanung, die Inbetriebnahme der Produktionsmaschine, die kommunikative Aufarbeitung des Prozesses…uvm. Am Ende ein Produkt und ein Slogan: Happy Spoon –  Löffel Dir Dein Glück! Und für den internationalen Markt: Spoon up your life!
Keine Frage, am Ende hielten alle grüne und blaue Polycarbonatlöffel in den Händen und in der Abschlussrunde gab es viel Lob seitens der Dozenten des Baylab plastics. Das Fazit der Studierenden: Kommunikation ist ein essentieller Faktor und eine gute Arbeitsatmosphäre kann man selbst gestalten!

Zusammengefasst: Eine gelungene Exkursionsreihe mit Real-Life-Charakter, verbunden mit einem Kompetenzerwerb, der sicher nicht nur für das weitere Studium hilfreich ist!

(Text: Prof. Dr. Yvonne-Beatrice Böhler)

M
M