Prof. Dr. Rolf Schwartmann wird Mitglied der Datenethikkommission der Bundesregierung

Prof. Dr. Rolf Schwartmann  (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Leiter der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht der TH Köln, ist in die Datenethikkommission der Bundesregierung berufen worden.

Das Gremium soll für die Regierung und den Bundestag auf der Basis wissenschaftlicher und technischer Expertise Leitlinien entwickeln für den Schutz des Einzelnen, die Wahrung des gesellschaftlichen Zusammenlebens und die Sicherung des Wohlstands im Informationszeitalter. "Die Digitalisierung durchdringt unser Leben rasant und sie hat massive Auswirkungen auf unsere Privatheit. Die Grenze zwischen dem technisch Machbarem sowie dem ethisch und technisch Möglichen muss beleuchtet und abgesteckt werden. Ich freue mich darauf, im Kreis ausgewiesener Fachleute für die Bundesregierung daran mitzuwirken", erklärte Schwartmann.

30. Juli 2018

M
M