Kontakt & Service

Institut für Medienpädagogik und Medienforschung

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Angela Tillmann

Prof. Dr. Angela Tillmann

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3677

Prof. Dr. Angela Tillmann ist Jurymitgleid im Projekt "Pitch Jam: Memory Culture with Games"

Angela Tillmann ist Jurymitglied im Projekt "Pitch Jam: Memory Culture with Games", das von der Stiftung Digitale Spielkultur durchgeführt wird. Ziel des Projekts ist es, unter Verwendung spielbasierter Digitalformate neue Wege der geschichtlichen Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus aufzuzeigen.

Es sollen Möglichkeiten ausgelotet werden, wie und wo interaktive, digitale Medien wie Video- und Computerspiele im Rahmen der Erinnerungskultur Anwendung finden können. Der respektvolle und sensible Umgang mit diesem Abschnitt deutscher Geschichte steht dabei im Mittelpunkt des Projekts.

Für die Teilnahme am dreitägigen Pitch Jam werden gezielt Personen mit unterschiedlicher Expertise angesprochen, z. B. aus den Bereichen Games-Entwicklung, Museums-, Informations- und Geschichtswissenschaften sowie Soziologie und Pädagogik. Ein vorbereitender Workshop mit dieser Personengruppe soll Themen und Ideen für den Pitch Jam sammeln und aufbereiten. Im nächsten Schritt findet am mit diesen Expert*innen der eigentliche Pitch Jam statt.  Im Laufe der Veranstaltung werden die Teilnehmenden verschiedene Ideen, Konzepte und Prototypen entwickeln. Im Anschluss präsentieren die Teilnehmenden ihre Ergebnisse einer ausgewählten Jury, die die besten drei Konzepte am 20.06. auszeichnet.

  • Die Dokumentation des Projekts erfolgt als Booklet mit Beschreibungen der vorgestellten Konzepte sowie weiterführenden Fachbeiträgen.
  • Der Pitch Jam wird am 18.-20. Juni online stattfinden, eine Teilnahme von zu Hause ist möglich.

Das Projekt wird durch die Stiftung Digitale Spielekultur verantwortet und durchgeführt. Der Arbeitskreis „Geschichtswissenschaften und Digitale Spiele“ begleitet das Projekt fachlich.

M
M