Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Komplexe IT-Systeme aufbauen und steuern

Mit dem neuen Bachelorstudiengang „IT-Management (Informatik)“ bietet die TH Köln an ihrem Campus Gummersbach einen der ersten Studiengänge in Deutschland an, der explizit auf das Management von IT-Systemen und IT-basierten Diensten ausgerichtet ist.

In sechs Semestern erwerben die Studierenden die Kompetenzen, um groß angelegte und verteilte IT-Landschaften aufzubauen und zu betreiben. Der Studiengang startet erstmals zum Wintersemester 2017/2018.

„IT-Studiengänge legen meistens den Schwerpunkt auf Software-Entwicklung, lassen jedoch außer Acht, dass diese Software später zusammen mit ihrer Infrastruktur als Unternehmensressource gemanagt werden muss. Diese Lücke schließen wir“, sagt Studiengangsmanager Prof. Dr. Stefan Karsch vom Institut für Informatik.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs konzipieren in Unternehmen und öffentlichen Institutionen neue IT-Landschaften, bauen diese auf und übernehmen den operativen Betrieb. Oder sie bilden die Schnittstelle zu externen IT-Dienstleistern. Zudem verfügen sie über Expertise in Bereichen wie IT-Sicherheit, Cloud Computing und Service-Management. Ihre Berufsbezeichnungen sind zum Beispiel IT-Architekt, IT-Service-Manager, IT-System- oder -Produktverantwortliche.

Grundlage des Studiums sind Algorithmen, Programmierung, Mathematik und BWL. „Bereits in den ersten beiden Semestern kombinieren wir diese klassischen Module des Informatikstudiums mit Themen wie IT-Betrieb und Service-Management “, so Karsch. Im dritten bis fünften Semester vertiefen die Studierenden ihre Kompetenzen in Modulen wie Netzbetrieb und -management, Virtualisierung sowie IT-Architektur- und Projektmanagement. In Wahlpflichtfächern können sich Studierende zudem in verschiedenen Themenfeldern wie etwa Internet der Dinge, Datenbankadministration oder künstliche Intelligenz spezialisieren.

17.5.2017

M
M