Kontakt & Service

Prof. Dr. Jan-Philipp Schmidt

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Institut für Versicherungswesen (ivwKoeln)

Neuberufen 2016: Prof. Dr. Jan-Philipp Schmidt

Prof. Dr. Jan-Philipp Schmidt (Bild: privat)

Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Lehr-/Forschungsgebiet: Aktuarwissenschaften


Studium: Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm und Mathematik an der Syracuse University, New York, USA

Promotion: "Valuation and Risk Analysis of German Private Health Insurace" an der Universität Ulm

Berufliche Stationen (u. a.)

  • Unternehmensberater und Aktuar DAV im ifa (Gesellschaft für Finanz- und Aktuarwissenschaften mbH), Ulm
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Versicherungswissenschaften, Universität Ulm
  • Fulbright-Stipendiat

Als Schüler bin ich jeden Morgen mit der Straßenbahn über die Deutzer Brücke gefahren und durfte dabei das einmalige Köln-Panorama genießen.

Als Aktuar fasziniert mich, dass ich regelmäßig vor neuen und interessanten Aufgaben stehe, die intelligente Lösungen erfordern. Aktuare (Versicherungs- und Finanzmathematiker) müssen ihre Lösungen verständlich kommunizieren können.

Die Statistik ist ein faszinierendes Teilgebiet der Mathematik. Berufe mit Bezug zur Statistik bieten oft spannende und abwechslungsreiche Themen. Das ist durch verschiedene Statistiken bestätigt – wie auch sonst?!

Modelle und Realität stimmen häufig nicht überein, denn Modelle sind immer nur ein vereinfachtes Bild der Realität. Daher ist bei der Arbeit mit Modellen immer sehr viel Sorgfalt gefordert. Modelle unterstützen aber die Lösung komplexer Fragestellungen und Alltagsprobleme. Sie sind heutzutage allgegenwärtig.

Zurück an die Hochschule bin ich ich hochmotiviert, um die Studierenden mit mathematischen und betriebswirtschaftlichen Methoden und Erkenntnissen auszustatten: Sie sollen sowohl in ihrem Studium, aber insbesondere auch später in ihrer Berufspraxis erfolgreich agieren können.

Ich möchte einen Schwerpunkt setzen auf die praktischen Anwendungen der Versicherungsmathematik. In meinen Veranstaltungen geht es nicht nur um theoretische Überlegungen, sondern häufig auch um den konkreten Nutzen in Unternehmen. Gerade diese Kombination macht das Fach Aktuarwissenschaften so reizvoll.

Den Studierenden mitgeben möchte ich, dass sie ihre Neugierde und Freude am Studium von wirtschaftswissenschaftlichen und mathematischen Fragestellungen behalten und sich im späteren Berufsleben gerne an ihre Zeit an der TH Köln erinnern.

Das letzte gute Buch, das ich gelesen habe, hat mir sehr viele wertvolle Ratschläge und Erklärungsansätze für verschiedene Lebenssituationen gegeben. Es ist das Buch "Die Kunst des klugen Handelns" von Rolf Dobelli. Aber auch den ersten Teil "Die Kunst des klaren Denkens" empfehle ich.

M
M