Kontakt & Service

Prof. Dr. Annette Blöcher

Prof. Dr. Annette Blöcher

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Prof. Ragna Seidler-de Alwis

Prof. Ragna Seidler-de Alwis

Informations- und Kommunikationswissenschaften

Prof. Dr. Kai Thürbach

Prof. Dr. Kai Thürbach

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

5G - Life beyond the smartphone

Alexander Lautz (Bild: Alexander Lautz)

In der zweiten Veranstaltung der interdisziplinären Ringvorlesung Entrepreneurship & Innovation in diesem Semester präsentierte Dr. Alexander Lautz die vielfältigen Möglichkeiten der 5G-Technologie. Der Leiter der T-Labs der Deutschen Telekom AG zeigte außerdem auf, welches Chancen in der Zusammenarbeit von Hochschulen und Wirtschaft bei der Zukunftstechnologie bestehen.

5G ist weit mehr als lediglich schnelles mobiles Internet für Endverbraucher*innen – das wurde den knapp 100 Teilnehmenden des Vortrags im Rahmen der Ringvorlesung Entrepreurship und Innovation am 17.11.2020 schnell deutlich.

Nach einer Einführung in die Funktionsweise und den Mehrwert der Technologie erläuterte Herr Dr. Lautz, dass 5G in erster Linie bedeutet, unbegrenzte Daten in Echtzeit allumfassend zu vernetzen. Damit soll der Grundstein für Fortschritte in Industrie und dem digitalen Konsumentenmarkt gelegt werden.

Die 5G-Ära wird die Marktdurchdringung neuer Geräte beschleunigen

Eindrucksvoll wurde anhand zahlreicher Beispiele gezeigt, was im Jahr 2030 zu erwarten ist. Weiterentwicklungen und Innovationen z. B. in den Bereichen Landwirtschaft 4.0 Autonomes Fahren und Virtual Reality können durch die neue Technologie schneller und effizienter vorangetrieben oder dadurch erst ermöglicht werden. Im Gegensatz zu bisherigen Entwicklungen in diesem Bereich wurde nun die Industrie von Anfang an mit eingebunden und damit auch die vielversprechende Nutzung in Logistik, Automation von Prozessen oder der Vernetzung innerhalb von Unternehmen frühzeitig mitgedacht.

Neben bereits laufenden 5G-Praxisbeispielen in- und außerhalb Kölns fokussierte Herr Dr. Lautz das enorme Potential zukünftiger Ideen aus der Hochschule heraus. Ziel sei es, verschiedenste Anwendungsfelder über alle Fakultäten hinweg zu erfoschen und an den TH Köln-Standorten Deutz und Mühlheim zu erproben. Das genau für diesen Zweck geschaffene 5G Co:Creation Lab bietet die Möglichkeit neue Ideen umzusetzen. Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

Organisiert wird die interdisziplinäre Ringvorlesung von Prof. Dr. Annette Blöcher, Prof. Ragna Seidler-de Alwis, Prof. Dr. Kai Thürbach sowie dem StartUpLab@TH Köln. Die nächste Veranstaltung mit dem Titel „Shaping future media business – Corporate Entrepreneurship @ Bertelsmann“ findet am 8. Dezember 2020 statt. Weitere Information und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Über das StartUpLab@TH Köln 

Das StartUpLab@TH Köln ist der zentrale Ort für die Gründungsaktivitäten an der TH Köln. Es ist ein Treff- und Mittelpunkt über alle Fakultäten hinweg, an dem Hochschulangehörige physisch zusammenkommen. So entsteht ein offener Raum für Kreativität und Interdisziplinarität, ergänzt um vielfältige Angebote zur Entrepreneurship Education. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Alle Neuigkeiten zum StartUpLab@TH Köln erhalten Sie über den Newsflash. Einfach hier anmelden: www.tinyurl.com/newsflash-startuplab (Weiterleitung auf Ilias)

Das Team des StartUpLab@TH Köln freut sich jederzeit über Anregungen und Vorschläge zu weiteren Veranstaltungen.

November 2020

M
M