Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Fachhochschule Köln bei den Passagen

Lagerfeuer, Faltmöbel, Holzlandschaften und experimentelles Design: Mit vier Ausstellungen beteiligt sich die Fachhochschule Köln vom 19. bis 25. Januar 2015 an den Passagen in Köln, einer der größten deutschen Designveranstaltungen. Vertreten sind die Köln International School of Design (KISD), die Fakultät für Architektur sowie die Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften.

Bildungswerkstatt

Architektur trifft Didaktik: In einem interdisziplinären Konzeptions- und Bauprojekt haben Studierende und Lehrende der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften und der Fakultät für Architektur über mehrere Semester den Umbau eines Raumkomplexes der Hochschule konzipiert und umgesetzt. Gemeinsam erarbeiteten sie, was anregende Lernumgebungen auszeichnet – und zwar für Kinder gleichermaßen wie für Erwachsene.

Passagen 2015: "Bildungswerkstatt"Passagen 2015: "Bildungswerkstatt" (Bild: Bernd Ullrich)

Mit der „Bildungswerkstatt“ sind Forschungs- und Experimentierräume zur Entwicklung früh- und sozialpädagogischer sowie hochschuldidaktischer Bildungskonzepte entstanden. Die Lernumgebung besteht aus offenen, flexiblen Strukturen und einer vielfach einsetzbaren Ausstattung. So können die aus Stahl und insgesamt 20.000 Birke-Multiplex-Lamellen gefertigten Module als einzelne Möbel wie Tisch und Stuhl genutzt oder in verschiedenen Kombinationen erweitert werden. Gleichzeitig können Kinder eigenständig mit den Modulen ihre individuellen Spielwelten gestalten. Zukünftig werden in den Räumen Seminare und  Projektwerkstätten der Studiengänge der Angewandten Sozialwissenschaften, öffentliche Veranstaltungen und Programme wie beispielsweise die Campuserholung für Kinder stattfinden.

Ausstellung
19. bis 25. Januar 2015
täglich 16.00 bis 21.00 Uhr
Fachhochschule Köln
Ubierring 48
Erdgeschoss, Westflügel
50678 Köln

Programm
Donnerstag, 22. Januar, 19.00 Uhr
Eröffnung mit Party

Design n+1

Die Köln International School of Design (KISD) zeigt in der Ausstellung „Design n+1“ Arbeiten, die sich zwischen Kunst, Design und Forschung bewegen. Wie lassen sich Kategorien wie sichtbar und unsichtbar, hell und dunkel, innen und außen austesten, verbinden oder sogar mit gestalterischen Mitteln überwinden? Zu sehen sind experimentelle Zugriffe, wie Lichtinstallationen oder Produktprototypen. So wird zum Beispiel die Leuchte „Buoy“ (Boje) gezeigt, die aus Sandsack, Rundholz, zwei Schnüren, PVC Lampenschirm, Leuchtmittel, Elektrokabel und O-Ringen besteht und nur durch Steckmechanismen, Gummibänder und Knoten zusammengehalten wird. Die Installation „Binairy Talk“ verbindet das uralte Kommunikationsmittel Rauchzeichen mit dem Binärcode. Aus einem Sender werden die „Einsen“ und „Nullen“ als kleine Nebelwolken auf den Weg geschickt und von einem Lasersensor erfasst und interpretiert.

Passagen 2015: "Binary Talk" Passagen 2015: "Binary Talk" (Bild: Niklas Isselburg und Jakob Kilian)

Ausstellung
19. bis zum 25. Januar 2015
täglich 15.00 bis 22.00 Uhr
Labor Ebertplatz
Ebertplatzpassage 5
50668 Köln

Programm
Montag, 19. Januar, 19.00 Uhr
Vernissage

Freitag. 23. Januar, 19.00 Uhr
Party mit Musik von iakop ( ida, anton, konrat, Otto, Peter)

foldable furniture

Studierende der Fakultät für Architektur haben in einem Wahlmodul unter Leitung von Prof. Dr. Nadine Zinser-Junghanns einzigartige Möbel aus Alucobond und Aludibond hergestellt. Diese Verbundmaterialen bestehen aus zwei Aluminiumdeckschichten und einem Kunststoffkern. Sie lassen sich fräsen und wie Papier falten. Durch den innovativen Einsatz des Materials sind Regale, Hocker, Tische und Stühle in einem sehr klaren, kantigen Design entstanden. Neben den Möbeln entstand während des Projektes auch die Architektur der Ausstellung.

Passagen 2015: "foldable furniture"Passagen 2015: "foldable furniture" (Bild: Nadine Zinser-Junghanns)

Ausstellung
19. bis zum 25. Januar 2015
täglich 14.00 bis 21.00 Uhr
superartitecture studios – Tor 7/8
Vogelsanger Straße 231
50825 Köln

Programm
Donnerstag, 22. Januar, 18.00 Uhr
Eröffnung durch Prof. Dr. Nadine Zinser-Junghanns, Studierende führen durch die Ausstellung

Die Metamorphose des Lagerfeuers

Die Art, wie wir Essen zubereiten, unterliegt einem stetigen Wandel. Seit den Zeiten des Lagerfeuers hat sich diese Kulturtechnik zusammen mit der technischen Entwicklung den Anforderungen an die sozialen Gegebenheiten angepasst. Unter der Leitung von Prof. Wolfgang Laubersheimer haben 20 Studierende der Köln International School of Design (KISD) die Ausstellung „Die Metamorphose des Lagerfeuers“ gestaltet. Ihre experimentellen Beiträge mit verschiedenen Medien und unterschiedlichen Ansätzen zeigen, wie sich die Essenszubereitung in mittelbarer und unmittelbarer Zukunft weiterentwickeln könnte. Die Ausstellung ergänzt im Kunstmuseum Villa Zanders die Ausstellung „Topf und Deckel – Kunst und Küche“, die sich dem Thema Kochen aus künstlerischer und kulturhistorischer Perspektive widmet – mit Exponaten aus Malerei, Fotografie, Video, Skulptur bis hin zu Design.

Passagen 2015: "Hidden Subjects"Passagen 2015: "Hidden Subjects" (Bild: Pia-Marie Stute)

Ausstellung
18. Januar bis 8. März 2015
Dienstag, Freitag und Samstag 14.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag 14.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr
Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

Programm
Sonntag, 18. Januar, 11.30 Uhr
Eröffnung, musikalisch begleitet von „Around the fireplace“

Mitwoch, 21. Januar 2015, 18.00 bis 20.00 Uhr
Cocktailtag mit Führung

Donnerstag, 22. Januar 2015, 18.00 bis 20:00 Uhr
Suppenküche. Franz Burkhardt nimmt seine Küche in der Ausstellung „Topf und Deckel – Kunst und Küche“ in Betrieb.

Sonntag, 25. Januar 2015, 11.00 bis 12.00 Uhr
Führung

16. Januar 2015

M
M