Bürgermeister Hans-Werner Bartsch begrüßt japanische Austauschstudierende

Japan Austausch (Bild: AKöln)

Die Fakultät für Architektur kooperiert seit diesem Semester intensiv mit dem Kyoto Institut of Technology (KIT) in Japan. In diesem Zuge sind aktuell vier Austauschstudierende aus Kyoto zu Gast in Köln.

Im Hansasaal des Historischen Rathauses begrüßte gestern Bürgermeister Hans-Werner Bartsch die Gruppe japanischer Studierende unter Leitung von Prof. Hiroaki Kimura von der Division of Architectural Design der KIT. Neben einer Ansprache durch den Dekan Prof. Paul Böhm von der Fakultät für Architektur begrüßte Frau Dr. Elisabeth Holuscha, Direktorin des Internationalen Office, die Studierenden im Namen der TH Köln.

Bürgermeister Bartsch betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit eines fachlichen Austauschs auf Hochschul-Ebene. Das 21. Jahrhundert – als Jahrhundert der Städte – birgt neue Herausforderungen in der Stadtentwicklung und der Globalisierung auf internationaler Bühne. So können beide Länder kulturell, wissenschaftlich und ganz praktisch voneinander lernen. Der Austausch passt zu den Zielen der Städtepartnerschaft zwischen Köln und Kyoto, die seit 1963 besteht und auf ganz unterschiedlichsten Ebenen gepflegt wird.

Die Austauschstudierenden werden, gemeinsam mit Kölner Architekturstudierenden, an einem Workshop zum Thema „housing“ arbeiten und sich einem Entwurf für eine Baulücke in der Severinstraße widmen. Geleitet wird der Workshop von Prof. i.V. Susanne Kohte und Prof. Jochen Siegemund. Am Freitag, den 20.11.2015 werden die Ergebnisse der deutsch-japanischen Projekte in der Architekturfakultät feierlich prämiert und ausgestellt.

Dem Empfang folgte eine Besichtigung des Kölner Stadtmodells im Innenhof des Spanischen Baus, sowie eine Stadtführung mit Besichtigung des Kölner Doms.

Mehr zum Deutsch-Japanischen Austausch der Fakultät für Architektur der TH Köln:
TH Köln

Blog AKöln

M
M