Gender Pay Gap App

Pay Gap App (Bild: Pay Gap App)

Etwas gegen den Gender Pay Gap unternehmen: Ein studentisches Team an der Köln International School of Design (KISD) hat die „Pay Gap App“ mitentwickelt.

Auf www.paygapapp.org wird mit Informationen und Quellen rund um das Thema Entgeltgleichheit und Gehaltsvergleiche Aufklärungsarbeit geleistet. Und mit dem Pay Gap Rechner auf eine persönliche Ebene gehoben: Hiermit können alle ihren eigenen Equal Pay Day bestimmen und die persönliche, über die Jahre auflaufende Lohnlücke zu einer Vergleichsperson bis zur Rente ausrechnen.

Nur wenige Angaben zum eigenen Gehalt und dem Einkommen einer Vergleichsperson sind dafür notwendig. Und: Die Benutzung ist komplett kostenlos und Nutzende zahlen auch nicht mit ihren Daten, denn diese werden zu keinem Zeitpunkt gespeichert.

Initiiert wurde das Projekt von Caroline Kremer und Simone Lang. An der KISD waren die Studierenden Bea Timmermann, Conrad Weise, David Stoffel und Laura Stöckmann beteiligt, sie wurden betreut von Prof. Iris Utikal.

M
M