Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

TH Köln erfolgreich bei Förderprogramm FH Basis

Die TH Köln erhält über 330.000 Euro für neue Großgeräte aus dem Förderprogramm FH BASIS des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Alle fünf Anträge der Hochschule wurden bewilligt. Die neuen Geräte stehen künftig für zahlreiche Forschungsprojekte und Experimente zur Verfügung. So sollen beispielsweise mit einem elektrodynamischen Shaker die Auswirkungen von Schwingungen auf Bauwerke untersucht werden. Zudem steht künftig ein fluoreszenzaktivierter Zellsortierer für den Aufbau einer industrietauglichen Plattform zur Entdeckung, Entwicklung und Produktion von Biotherapeutika zur Verfügung.

"Professorinnen und Professoren, die neu an die TH Köln berufen werden, bringen vielfältige Forschungsideen mit. Dass diese jetzt durch das Förderprogramm unterstützt werden, freut uns sehr", sagt Prof. Dr. Klaus Becker, Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer der TH Köln. "Die bewilligten Anträge stammen aus einer ganzen Reihe unserer Fakultäten und spiegeln die wissenschaftliche Vielfalt an der TH Köln wider. Zudem stärken die neu angeschafften Großgeräte unsere Möglichkeiten zur Kooperation mit Partnern aus Unternehmen, Institutionen und der Zivilgesellschaft", so Becker weiter.

Mit dem Förderungsprogramm FH BASIS unterstützt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung neuberufene Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen bei der Anschaffung von Großgeräten. Voraussetzung ist, dass die Geräte in Forschungsvorhaben eingesetzt werden, die in inter- und transdisziplinären Projekten Lösungsbeiträge für die nachhaltige Entwicklung auf den Feldern der großen gesellschaftlichen Herausforderungen erarbeiten.

Folgende Anträge wurden bewilligt

  • Bidirektionale Spannungsquelle für eine flexible, programmierbare Spannungsversorgung
    Prof. Dr. Christian Dick, Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik, Institut für Automatisierungstechnik sowie Cologne Institute for Renewable Energy
  • Rasterkraftmikroskop (AFM) zur Charakterisierung und gezielten Manipulation selbstorganisierender Strukturen unter Anwendungsbedingungen
    Prof. Dr. Birgit Glüsen, Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften
  • Thermisches Dilatometer zur thermomechanischen Analyse
    Prof. Dr. Peter Kozub, Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)
  • Elektrodynamischer Shaker zur Erforschung tieffrequenter Schwingungen mit dem Ziel der energieeffizienten Verlängerung des Lebenszyklus von Bau- und Tragwerken
    Prof. Dr. Wolfram Kuhlmann, Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik, Institut für Konstruktiven Ingenieurbau (IKI)
  • Fluoreszenzaktivierter Zellsortierer (FACS) für die Etablierung einer industrietauglichen Plattform zur nachhaltigen Entdeckung, Entwicklung und Produktion von Biotherapeutika
    Prof. Dr. Jörn Stitz, Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften
M
M