Exkursion im Kreis Rhein-Erft

Auf Einladung des Landrats des Kreises Rhein-Erft Michael Kreuzberg haben Abgeordnete sowie Akteurinnen und Akteure aus Politik und Wirtschaft an einer Exkursion zu den Strukturwandelprojekten im Landkreis teilgenommen. Eine Station der Tour war das Gelände am Rand von Erftstadt-Liblar, das für einen neuen Hochschulstandort der TH Köln vorgesehen ist.

Präsident Prof. Dr. Stefan Herzig und Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium, stellten die beiden Projekte der Hochschule im SofortprogrammPlus für das Rheinische Revier vor: den Campus Rhein-Erft und „QUALIFIZIERT. VERNETZT. INNOVATIV. WIRKSAM. – Weiterbilden im Rheinischen Revier“. Herzig betonte dabei das vorrangige Ziel der Hochschule, Fachkräfte heranzubilden, um die Transformationsprozesse in der Region zukunftsgerichtet voranzubringen. Als „offener Raum für neues Denken und Handeln“ stellt der Campus dabei eine Plattform dar für eine lebendige Atmosphäre des vielfältigen Austauschs mit den AkteurInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

v.l.: Volker Erner (Bürgermeister Erftstadt), Prof. Dr. Sylvia Heuchemer (Vizepräsidentin für Lehre und Studium), Prof. Dr. Stefan Herzig (Präsident der TH Köln), Bernhard Ripp (stellv. Landrat Rhein-Erft-Kreis) v.l.: Volker Erner (Bürgermeister Erftstadt), Prof. Dr. Sylvia Heuchemer (Vizepräsidentin für Lehre und Studium), Prof. Dr. Stefan Herzig (Präsident der TH Köln), Bernhard Ripp (stellv. Landrat Rhein-Erft-Kreis) (Bild: Monika Probst/TH Köln)

23. Juli 2020

M
M