Erste Abschlüsse im gemeinsamen Masterstudiengang Drug Discovery and Development

Die Absolvent*innen im Studiengang Drug Discovery and Development mit ihren Betreuer*innen (Bild: Costa Belibasakis/TH Köln)

Ein besonderer Tag für die Absolventinnen und Absolventen und beide Hochschulen: Der Studiengang Drug Discovery and Development der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der TH Köln und der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln hat am 24. Mai 2019 seinen ersten Jahrgang feierlich verabschiedet.

Im Rampenlicht standen im Kölner COMEDIA Theater ausnahmsweise keine Schauspieler, sondern frischgebackene Master of Science, die ersten Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Drug Discovery and Development. Gemeinsam mit ihren Angehörigen und Freunden wurden sie in festlicher Atmosphäre begrüßt von Prof. Dr. Matthias Hochgürtel, Dekan der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften. Er beglückwünschte den ersten Jahrgang dieses innovativen Modellstudiengangs der beiden größten Kölner Hochschulen. „Sie haben guten Grund zu feiern. Der erfolgreiche Abschluss der Studienzeit stellt eine Zäsur in Ihrem Leben dar. Der nächste Schritt geht in Richtung einer akademischen Karriere - einer Promotion, die einige von Ihnen schon eingeschlagen haben. Oder Sie starten direkt in das Berufsleben der Pharmazeutischen Industrie.“

Der Präsident der TH Köln, Prof. Dr. Stefan Herzig, hob in seinem Grußwort hervor, dass der im Wintersemester 2016/17 gestartete, gemeinsame Studiengang der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaft und Medizinischen Fakultät die erkenntnisorientierte Grundlagenforschung auf einzigartige Weise mit der anwendungsorientierten Forschung vereine, die essentiell seien für die erfolgreiche Arzneimittelforschung und -entwicklung.

Auch Prof. Dr. Christian von Coelln, kommissarischer Prorektor für Lehre und Studium, gratulierte im Namen der Universität zu Köln den Absolventinnen und Absolventen „für die tolle Leistung als Pionier- und Pilotgruppe“ des neuen Studiengangs und lobte die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Die nächsten Programm- und gleichzeitig Höhepunkte der Veranstaltung bildeten die wissenschaftlichen Vorträge der beiden Masterabsolventen Madlen Kreisor und Stefan Peters sowie die anschießende feierliche Überreichung der Masterurkunden.

Madlen Kreisor absolvierte bereits den Bachelorstudiengang Pharmazeutische Chemie am Campus Leverkusen der TH Köln. Aus ihrer Masterarbeit stellte sie die empirische Studie „Zur Zuzahlungsbereitschaft von PatientInnen für neue Medikamente“ vor, die sie in Kooperation mit dem Institut für Mikroökonomie und Spieltheorie an der Universität Rostock entwickelt und durchgeführt hat.

In seinem Fachvortrag „Über Muskeln und Menschen“ berichtete Stefan Peters, ebenfalls Bachelor- und Masterabsolvent sowie inzwischen Promovierender am Campus Leverkusen in Kooperation mit dem Department für Chemie der Universität zu Köln von seinem Forschungsvorhaben zur Synthese und Charakterisierung neuartiger Wirkstoffe gegen Altersgebrechlichkeit.

Aus den Händen der Vertreter beider Hochschulleitungen erhielt jede Absolventin und jeder Absolvent mit persönlichen Glückwünschen die Masterurkunde. Von der Bühne ging es direkt zum gemeinsamen Fototermin ins Foyer. In ausgelassener Atmosphäre klang der Abend bei gemeinsamen Rück- und Ausblicken sowie einem guten Buffet im Restaurant COMEDIA Wagenhalle aus.

M
M