Kontakt & Service

University Advisor Enactus TH Köln

Stefanie Halwas

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln

Enactus Landeswettbewerb an der TH Köln

Enactus National Cup 2017 an der TH Köln (Bild: Heike Fischer/TH Köln)

Im internationalen Netzwerk Enactus versuchen Studierende, Hochschulen und Unternehmen durch Projekte mit unternehmerischem Ansatz, die Welt im Kleinen zu verbessern. Am 20. und 21. Juni 2017 begrüßte die TH Köln Studierende von 27 deutschen Hochschulen sowie ca. 150 Unternehmensvertreter von nationalen und internationalen Unternehmen zum 15. Enactus Landeswettbewerb.

Gelungene Eröffnungsveranstaltung: Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam für Nachhaltigkeit

Der Landeswettbewerb begann bereits am Nachmittag des 20. Juni mit Workshops und Networking Veranstaltungen und wurde am Abend offiziell eröffnet. Dazu sprachen der Präsident von Enactus Germany, Dr. Klaus Peter Meier (President & CEO, Freudenberg Home & Cleaning Solutions) sowie Elfi Scho-Antwerpes (Bürgermeisterin der Stadt Köln und Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung im Deutschen Bundestag) und Prof. Dr.-Ing. Klaus Becker (Geschäftsführender Vizepräsident der TH Köln). Zum Ende der feierlichen Eröffnung stellten sich die Teams mit einer Parade den anwesenden Unternehmensvertretern vor. Zum Abschluss verfolgten alle gespannt die Auslosung der Leagues für die Vorrunde am nächsten Tag. Insgesamt haben sich 25 Teams für die Teilnahme am Landeswettbewerb qualifiziert. Durch den Abend führten Petra Lewe (Geschäftsführerin von Enactus Germany) sowie Jan Lorse und Rafail Kasapis (Enactus TH Köln).

Opening Round: Viele erfolgreiche Projekte vorgestellt

In der Vorrunde am 21. Juni 2017 traten die Teams in fünf Leagues mit ihren Projekten gegeneinander an. Bei der Präsentation müssen die Teams ihre Hochschule, das Team und die Projekte in 17 Minuten vorstellen. Im Anschluss müssen sie in einer Fragerunde Rückfragen aus der Jury von Unternehmensvertretern beantworten. Die Wettbewerbssprache ist Englisch. Nach den Präsentationen und der Durchsicht der Annual Reports der Teams, entscheidet die Jury in jeder League über die Platzierung der Teams. Der Erstplatzierte jeder League präsentiert erneut im Plenum aller Teilnehmer im Finale. Die Zweitplatzierten werden ebenfalls in jeder League ausgezeichnet, sowie die Gewinner des Spirit Awards.

Finale: Gewinner der Vorrunde im Kampf um die Teilnahme am World Cup

Im Finale des diesjährigen Landeswettbewerbs setzte sich das Enactus Team der Universität Regensburg durch und wird Enactus Deutschland auf dem World Cup im September in London vertreten. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!

Erfolg für Enactus TH Köln

Das Team der TH Köln belegte in League 2 den zweiten Platz und wurde mit dem Spirit Award ausgezeichnet. Der Spirit Award würdigt Projekte und Teams, die den Gedanken von Enactus verkörpern. Als Business Advisor des Jahres wurde Christian Schwenk von der TH Köln ausgezeichnet. Enactus TH Köln danke ihm und allen Unterstützern für den Einsatz und die Unterstützung während des Enactus Jahres, in den Projekten und während des Landeswettbewerbs.

Das Team der TH Köln wurde 2011 an der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften gegründet und hat Mitglieder aus vier der elf Fakultäten. Unterstützt durch die University Advisorin Stefanie Halwas stellte das Team drei Projekte vor:

  • Stories of Cologne: ein lokales Projekt in Köln, bei dem eine innovative Fair Trade Führung eine Vollzeitanstellung ermöglichen wird.
  • BeeFree: ein nationales Projekt in mehreren Städten, bei dem Häftlinge zu Imkern ausgebildet werden um einerseits neue Perspektiven und soziale Kontakte für die Häftlinge zu schaffen und auf der anderen Seite das Bienensterben in Deutschland zu reduzieren.
  • GreenFrames: ein internationales Projekt in Russland, bei dem Vertical Farming in die Wohnungen von russischen Familien gebracht wird, um das ganze Jahr über die Versorgung mit frischem Gemüse zu ermöglichen.

Was ist Enactus? Die Möglichkeit für Studierende die Welt zu verändern!

Enactus ist ein internationales Netzwerk von Studierenden, Hochschulen und Unternehmen mit dem Ziel durch Projekte mit unternehmerischem Ansatz die Welt im Kleinen zu verbessern. Studierende entwickeln, implementieren und übergeben die Projekte und werden dabei durch Business Advisor (Vertreter aus Unternehmen) und University Advisor (Vertreter der Hochschulen) betreut. Die Studierenden wenden Methoden aus der realen Geschäftswelt an und verbessern so langfristig Lebensqualität und -standard von Menschen durch Projekte, die im Idealfall interdisziplinäre und innovative Ideen entwickeln und antreiben. Seit 2003 arbeitet Enactus auch in Deutschland und hat inzwischen 1.600 aktive Studierende an über 30 Hochschulen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Enactus Teams!

Wir gratulieren allen teilnehmenden Teams zu den herausragenden Leistungen in den Projekten. Die Ideen, Umsetzung und Präsentationen waren ein gelungener Wissensaustausch und eine Inspiration für weitere Projekte.

Als Gastgeber haben wir uns sehr über die Energie, Motivation und Leidenschaft für die Projekte gefreut. Wir hoffen, dass alle Enactus Teams weiterhin mit so viel Hingabe ihr Wissen und ihre Kraft dafür einzusetzen, die Welt nachhaltig zu verbessern.

M
M