Kontakt & Service

Janina Knöll

Janina Knöll

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten
Team International Mobility

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum A3.257/258
  • Telefon+49 221-8275-3098

Brexit und Studierendenmobilität

Flagge UK (Bild: Gemeinfrei auf WikiMedia Commons)

Der Zeitpunkt, an dem der Brexit auch verwaltungstechnisch mit allen Folgen vollzogen wird, kommt immer näher. Daher möchten wir gerne neue Informationen zu diesem Thema mit Ihnen teilen.

Die Kommission der Europäischen Union hat erneut bestätigt, dass alle Projekte der aktuellen Bildungs-Programmgeneration bis zu ihrem regulären Förderende wie bisher weiterlaufen können.

Neuerungen gibt es bezüglich des "Home Fee Status" und der Visaregelungen: Studierende, die im akademischen Jahr 2020/2021 studieren, bezahlen noch die Home Fees, auch wenn sie erst nach dem 01.01.2021 in das Vereinigte Königreich einreisen oder den Kurs (wegen Corona) erst im Januar beginnen. Sie können außerdem noch die "tuition fee loans" in England, Wales und Nordirland beantragen.

Studierende, die ein Studium im akademischen Jahr 2021/2022 aufnehmen, müssen hingegen die International Fees bezahlen.

Zudem muss ab dem 01.01.2021 für den Auslandsaufenthalt von mehr als 6 Monaten ein Visum beantragt werden. Kurzaufenthalte für z.B. Projekttreffen oder Sommerschulen von bis zu 6 Monaten können mit EU oder Schweizer Staatsbürgerschaft weiterhin ohne Visa angetreten werden. Staatsbürger und Staatsbürgerinnen anderer Nationen müssen auch für Kurzaufenthalte vorzeitig ein Visitor Visa beantragen. Im Zweifel können Teilnehmende unter www.gov.uk/check-uk-visa die für sie geltenden Einreisebestimmungen prüfen.

Für genauere Informationen hat der Deutsche Akademische Austuaschdienst (DAAD) den Link zu den FAQ der EU Kommission zum Thema Brexit sowie die Präsentation des Brexit Webinars der Universities UK International (UUKI) auf den Webseites des DAAD hinterlegt.

Gerne nutzen wir die Gelegenheit und weisen Sie auf weitere Info-Veranstaltungen der UUKI bezüglich Einwanderungsbestimmungen ab dem 1. Januar 2021, Alternativen zu Horizon Europe und Erasmus+ und die Vorbereitung auf das Ende der Transition Periode hin.

Weitere Details zu den Veranstaltungen finden Sie auf folgender Webseite: https://www.universitiesuk.ac.uk/events/about/Pages/Upcoming-events.aspx

Bei Fragen rund um das Thema Brexit schreiben Sie bitte an

erasmus-mobilitaet@daad.de .

November 2020

M
M