Kontakt & Service

Christian Sander

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-3582

Bodendenkmal "Namen der Autoren" wird erweitert und vollendet

Schriftzug "Günther Weisenborn" (Bild: Heike Fischer/FH Köln)

Das Bodendenkmal "Namen der Autoren" zur Erinnerung an die Autorinnen und Autoren, deren Werke 1933 in Deutschland bei den von den Nationalsozialisten veranlassten Bücherverbrennungen verbrannt wurden, wird erweitert.

Steinmetzlehrlinge des Berufskollegs Ulrepforte werden vor dem Hauptgebäude der TH Köln – der ehemaligen "Alten Universität" – zum neunten und letzten Mal Namen in das Bodendenkmal einmeißeln. Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Pressefototermin herzlich eingeladen

am Montag, 23. April 2018, von 11 bis 12 Uhr
auf dem Campus Südstadt, Claudiusstraße 1, 50678 Köln.

Die Steinmetzlehrlinge setzen damit das Projekt "Namen der Autoren" nach einem Konzept von Walter Vitt fort, das im Mai 2001 begonnen wurde. Das Bodendenkmal auf dem Platz vor dem Haupteingang des Gebäudes, auf dem am 17. Mai 1933 die Kölner Bücherverbrennung  stattfand, soll als mahnende Erinnerung ein sichtbares Zeichen gegen das Vergessen setzen. Zurzeit sind 85 Namen verfemter Autorinnen und Autoren in die Bodenplatten eingemeißelt. Zehn weitere werden nun hinzugefügt.

Folgende Namen meißeln die Steinmetzlehrlinge am 23. April 2018 in das Bodendenkmal:

Hannah Arendt
Franz Blei
Egon Friedell
Ödön von Horvath
Richard Huelsenbeck
Alma Johanna Koenig
Peter de Mendelssohn
Hilde Spiel
Berthold Viertel
Paul Zech

17. April 2018

M
M