bau.cameroon | Eröffnung Bücherpavillon

Ausstellung + Umtrunk, 15. Oktober 2021

bau cameroon slider (Bild: TH Köln | Fakultät 05)

In dieser vorlesungsfreien Zeit erhielt die TH Köln auf dem Campus Deutz einen öffentlichen Bücherpavillon für den kostenlosen Austausch von Literatur jeglicher Themen. Nun wird zu Semesterbeginn der Bücherpavillon offiziell eröffnet und herzlich zu einer Ausstellung + Umtrunk am 15.10.2021 um 17:00 Uhr eingeladen.

Auf einen Blick

bau.cameroon | Bücherpavillon

Ausstellung + Umtrunk

Wann?

  • 15. Oktober 2021
  • ab 17.00 Uhr

Wo?

TH Köln Campus Deutz
50°56’05.5″N 6°59’17.3″E

Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um vorherige Anmeldung unter:

baucameroon@th-koeln.de

Der Nachweis des Immunisierungsstatus (aktuelles Armband bzw. 3G-Nachweis) muss vor Ort auf Anfrage vorgezeigt werden. Armbänder können bis 17:00 Uhr direkt im Foyer des Hauptgebäudes abgeholt werden.

Weitere Informationen

Da das Projekt vom selbstverwalteten Booksharing-Prinzip lebt, sind Buchspenden sehr willkommen!


bau.cameroon lageplan bau.cameroon Lageplan (Bild: TH Köln | Fakultät 05)

Der Bücherpavillon ist das Ergebnis einer Kooperation der Fakultäten für Architektur und Bauingenieurwesen, der Hochschulbibliothek der TH Köln und der Partnerhochschule ICABE (Institut Catholique Bonneau D’Ebolowa) in Ebolowa, Kamerun. Die Studierenden beider Fakultäten haben im vergangenen Semester den Pavillon im Rahmen eines interdisziplinären Wahlmoduls entwickelt und anschließend im August 2021 im Zuge eines Workshops mit eingeladenen Fachexperten gemeinsam erbaut.

bau.cameroon 01 bau.cameroon (Bild: TH Köln | Fakultät 05)

Das Projekt wurde fachübergreifend betreut: seitens der TH Köln von Prof. Dipl.-Ing. Thorsten Burgmer, Prof. Dr.-Ing. Arne Künstler, Wiss. MA Marcello Bramigk Bonon, Dipl.-Ing. Wiss. MA Lena Piontek und Wiss. MA Max Salzberger, Prof. Dr. Ansgar Neuenhofer; aus Kamerun Architekt Joseph Ndi sowie den Lehmbauexperten Arnaud Foh und Dipl. Ing. Jan Glasmeier.

bau.cameroon 02 bau.cameroon (Bild: TH Köln | Fakultät 05)

Der Pavillon erfüllt in seiner Konzeption und Realisierung eine doppelte Funktion: Einerseits agiert er als Ort der Begegnung, der Kommunikation und der Erholung auf dem Campus, andererseits dient er als Prototyp für die in Ebolowa zu errichtende Hochschulbibliothek der ICABE. Diese war ebenfalls von den Studierenden beider Fakultäten gemeinsam mit lokalen Beteiligten entwickelt worden und bildete die Planungsgrundlage für den Pavillonbau. Der von Studierenden gebaute Prototyp am Campus Deutz gilt als Forschungsprojekt und hat zum Ziel, verschiedene für die Bibliothek in Kamerun relevante Baumaterialien und Konstruktionstechniken in einem 1:1 Ausschnitt des Gebäudes zu erforschen. Er bildet einen wichtigen Meilenstein im gesamten Projektablauf und liefert wesentliche Erkenntnisse für die Weiterentwicklung des Bauvorhabens. Dabei konnten der gesamte Planungs- und Bauprozess möglichst realistisch simuliert, Schwierigkeiten im Vorfeld identifiziert und die bisherigen Konstruktionstechniken geprüft und optimiert werden. Von dem Projekt profitieren beide Hochschulen in Ebolwa und Köln.

bau.cameroon 03 bau.cameroon (Bild: TH Köln | Fakultät 05)

Der Bücherpavillon erhält auf dem Gelände der TH Köln am Campus Deutz einen besonderen Platz (siehe Lageplan) und wird wie ein öffentlicher Bücherschrank, nach dem Kölner „Projekt Eselsohr“-Prinzip, betrieben. Alle sind zum (Literatur-)Austausch herzlich eingeladen!




Text: bau.labor-Team mit Marcello Bonon, Dipl.-Ing Lena Piontek, Prof. Thorsten Burgmer und Dipl.-Ing. Eugenio D Catalano

Visualisierung: Vivien Bastian, Marius Scheuer, Lewe Siegel, Max Stadel, Luisa Alina Mertens, Sascha Scherra

Bilder: Gerit Yonny Godlewsky und Studierende des bau.cameroon-Dokumentation-Kollektivs (Cora Wenzel, Birte-Sophie Bülzebruck, Antonia Jordan und Solveig Abel)

M
M