Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Christian Sander

  • Telefon+49 221-8275-3582

Ars-Legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Prof. Dr. Dirk Burdinski von der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der TH Köln hat den mit 5.000 Euro dotierten Ars-Legendi-Preis für Mathematik und Naturwissenschaften in der Kategorie Chemie gewonnen.

Porträt Prof. Dr. Dirk Burdinski (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

Mit der Auszeichnung werden jährlich Professorinnen und Professoren für ihre exzellente Hochschullehre in der Mathematik und den Naturwissenschaften geehrt. Die Preisverleihung findet am 22. April 2020 an der Goethe-Universität Frankfurt statt.

Prof. Burdinski erhält die Auszeichnung für die stetige Entwicklung neuer Lehrkonzepte, teilte die Jury in ihrer Begründung mit. So entwickelte er zum Beispiel elektronische Selbstlerntests für Studierende, um deren unterschiedliche Kenntnisstände abzugleichen. Um Erstsemestern das Chemiepraktikum und die ungewohnte Situation im Labor zu erleichtern, baute er ein „Inverted Classroom“-Format (Flipped Lab) auf, bei dem sich die Studierenden die Lerninhalte erst digital erarbeiten, auch mithilfe von Lehrvideos, bevor sie diese in realen Laborsituationen erproben und vertiefen. Zudem etablierte er mit einem Schülerlabor und regelmäßigen YouTube-Tutorials niederschwellige Angebote für Studierende und Chemieinteressierte.

„Ich freue mich außerordentlich über diese besondere Anerkennung. Moderne, kompetenzorientierte Lehrkonzepte können junge Menschen auch heute für die MINT-Disziplinen und die Chemie im Besonderen begeistern. Dabei bietet uns die Digitalisierung spannende neue Möglichkeiten, Studierende noch individueller zu fördern und sie gezielter auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Diese Chance sollten wir nutzen“, so Burdinski, der am Campus Leverkusen der TH Köln lehrt.

„Die Auszeichnung für Prof. Burdinski zeigt einmal mehr, dass hervorragende Lehre an unserer Hochschule fest verankert ist. Mit seiner Nutzung digitaler Medien und Lehrformate ist Prof. Burdinski ein Vorreiter dessen, was sich die TH Köln in ihrer Digitalisierungsstrategie für Lehre und Studium vorgenommen hat: die Absolventinnen und Absolventen für verantwortliche Tätigkeiten in einer sich wandelnden, zunehmend digitalisierten und internationalen Berufswelt zu qualifizieren“, sagte Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium an der TH Köln.

Der Ars-Legendi-Preis wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, der Gesellschaft Deutscher Chemiker und dem Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland ausgelobt und wurde in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen. Die Auszeichnung soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des Nachwuchses in der Mathematik und den Naturwissenschaften sichtbar machen. Außerdem soll sie die Qualität der Lehre als zentrales Gütekriterium für Hochschulen und als strategisches Ziel des Qualitätsmanagements der Hochschulen stärker verankern.

Die weiteren Preisträger sind Prof. Martin Wilmking, PhD, von der Universität Greifswald (Biologie), Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp von der Universität Potsdam (Mathematik) sowie Prof. Dr. Christoph Stampfer, Dr. Sebastian Staacks und Dr. Heidrun Heinke von der RWTH Aachen (Physik).

11.3.2020

M
M