Abgeschlossene Promotion: Judith Rösgen

Judith Rösgen (Bild: TH Köln)

Frau Judith Rösgen hat am 26. Februar 2021 ihre Promotion zum Thema "Ein E-Learning-Konzept zum forschenden Lernen am Beispiel baudynamischer Untersuchungen" in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt erfolgreich verteidigt. Herzlichen Glückwunsch!

Die kooperative Promotion mit der Technischen Universität Darmstadt wurde von Seiten der Universität betreut von Prof. Dr.-Ing. Jörg Lange und Dr. André Seyfarth, seitens der TH Köln von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Kuhlmann aus der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik. Die Verteidigung der Promotion fand aufgrund der aktuellen Bedingungen in einem virtuellen Format statt.
Die Dissertation mit dem Titel "Ein E-Learning-Konzept zum forschenden Lernen am Beispiel baudynamischer Untersuchungen" umfasst zwei Teile: einen ingenieurwissenschaftlichen Teil und einen didaktischen Teil. Der Fokus des ingenieurwissenschaftlichen Parts liegt auf der Überarbeitung eines Lastansatzes zu personeninduzierten Lasten aus der VDI-Richtlinie 2038-Blatt 1. Die didaktische Perspektive rückt die Erstellung, Analyse und Bewertung eines E-Learning-Konzeptes in den Vordergrund.

Judith Rösgen, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Kuhlmann Judith Rösgen, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Kuhlmann (Bild: TH Köln)

Zentrales Ergebnis der Arbeit ist im ingenieurwissenschaftlichen Teil ein Überarbeitungsvorschlag für den Lastansatz der VDI-2038, der einen genaueren Ansatz der tatsächlichen Lasten ermöglicht. Hierzu wurden viele hunderte Versuche im Stahlbaulabor durchgeführt, durch die Unstimmigkeiten in den bisherigen Lastansätzen aus verschiedenen Literaturquellen beseitigt werden konnten. Die Ergebnisse aus dem didaktischen Teil können anhand der Entwicklung und Evaluation eines E-Learning-Konzeptes dazu beitragen, Studierende gut in Forschungsprojekte zu integrieren.  

Judith Rösgen wurde während ihrer Promotion durch das Mathilde-von-Mevissen Programm der TH Köln gefördert. Ziel des Programms ist es, den Anteil von Promovendinnen an der TH Köln zu erhöhen und exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen zu unterstützen.

März 2021

M
M