Internationale Konferenz: 150 Teilnehmer aus 23 Ländern

Prof. Dr. Ingo Stadler auf der Konferenz IESC (Bild: Heike Fischer/TH Köln)

Das Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) richtete erstmals eine internationale, wissenschaftliche Konferenz in den Räumen der TH Köln aus. Prof. Dr. Marjaneh Issapour (USA) und Prof. Dr. Ingo Stadler (TH Köln) eröffneten gemeinsam die "5th International Energy and Sustainability Conference".

Im Fokus dieser Konferenz stand besonders das Thema Sektorkopplung: Sustainable Future by combining Electricity, Heating/Cooling and Transport Infrastructure. Prof. Dr. Marjaneh Issapour (USA) und Prof. Dr. Ingo Stadler (TH Köln) eröffneten gemeinsam die Konferenz. Bei deren erstmaliger Durchführung konnten bereits 150 Teilnehmer aus 23 Ländern begrüßt werden.

Dank dem besonderen Einsatz und Engagement von Prof. Dr. Nazrul Islam (USA) und Prof. Dr. Eberhard Waffenschmidt (TH Köln) wurde der besondere Erfolg verbucht, die Veranstaltung als IEEE-Konferenz firmieren und die besten peer-reviewed Veröffentlichungen in IEEE-Xplore publizieren zu können.

In seinem Eröffnungsvortrag referierte Dr. Kurt Rohrig, stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, über Phase 2 der Energiewende und erläuterte die Herausforderungen in den Bereichen Technologie, Wirtschaft, Politik und der Gesellschaft. Im Anschluss verlieh die Nichtregierungsorganisation SolarSuperState Preise an die Vertreter der Siegerstaaten Dänemark und Luxemburg.

Nach wissenschaftlichen Vorträgen und einer Posterausstellung endete der erste Tag mit einer Exkursion zum Außen-Standort der TH Köln :metabolon, wo die Hochschule weitere wissenschaftliche Einrichtungen betreibt. Prof. Dr. Michael  Bongards, Prof. Dr. Astrid Rehorek und Prof. Dr. Christiane Rieker stellten dort Ihre Forschungen vor und zeigten den Teilnehmern einen Teil ihrer Laborinfrastruktur. Ein Abendessen und das Erklimmen des „Müllberges“ mit fantastischer Aussicht über das Bergische Land beendeten diesen Tag.

Trotz früher Uhrzeit füllte am Freitagmorgen der Vortrag von Prof. Dr. Eicke Weber, Institutsleiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme den Hörsaal. Prof. Weber referierte über die Zukunft einer erneuerbaren Energieversorgung mit einem integrierten System für Strom, Wärme, Gas und Mobilität.

Erstmalig fand an der TH Köln auch eine Absolventenfeier statt, die mit einer internationalen Konferenz gekoppelt wurde. Am Freitagnachmittag wechselte die Sprache vom Englischen ins Deutsche. Die Konferenzteilnehmer wie auch die CIRE-Absolventen und deren Angehörige hörten den Übersichtsvortrag des Bundestagsabgeordneten der GRÜNEN Oliver Krischer. Herr Krischer referierte über den Stand der Energiewende und aktuelle politische Entwicklungen im Energiebereich. Im Anschluss stellte er sich den Absolventen und den Konferenzteilnehmern zur Diskussion.

Dank einer großen Teamleistung der CIRE-Mitglieder, den Koch- und Cateringkünsten des Chef de Cuisine der Mensa, Friedhelm Reinle mit seiner Mannschaft, ist es gelungen, einen von den Teilnehmern mehrfach gelobten reibungslosen Ablauf dieser großen Veranstaltung sicherzustellen.

M
M