Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Soziale Arbeit Plus

2. studentische Tagung für Abschlussarbeiten in der Sozialen Arbeit

Tagung, 12. Oktober 2018

Logo der 1. Tagung für studentische Abschlussarbeiten  (Bild: Heike Fiebig, Peter Mönnikes)

Studierende beantworten in ihren Abschlussarbeiten Fragen von hoher Relevanz für die Soziale Arbeit, sie generieren eigene Forschungsergebnisse und entwickeln innovative Konzepte für die Praxis - über die aber außer ihren Gutachter*innen kaum jemand etwas erfährt. Die Tagung holt diese Arbeiten aus der Schublade und macht sie Studierenden, Lehrenden und Vertreter*innen aus der Praxis zugänglich.

Auf einen Blick

2. studentische Tagung für Abschlussarbeiten in der Sozialen Arbeit

Tagung

Wann?

  • 12. Oktober 2018
  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Wo?

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften
Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln
Bildungswerkstatt

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstalter

Soziale Arbeit Plus

Weitere Informationen

Das Programm wird demnächst veröffentlicht


Übernachtung

Wir sind Ihnen gerne bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit behilflich. Wenn Sie sich bei unserem "Couchsurfing" anmelden, versuchen wir Sie zu vermitteln. Falls Sie in Köln oder Umgebung wohnen und anderen Teilnehmer*innen eine Übernachtung anbieten wollen, können Sie sich auch gerne bei uns anmelden. Zur Onlineanmeldung "Couchsurfing"

Nach dem großen Erfolg der ersten Tagung in 2016, laden wir zur 2. studentischen Tagung für Abschlussarbeiten in der Sozialen Arbeit ein.

Warum eine studentische Tagung für Abschlussarbeiten?

Studierende beantworten in ihren Abschlussarbeiten Fragen von hoher Relevanz für die Soziale Arbeit, sie generieren eigene Forschungsergebnisse und entwickeln innovative Konzepte für die Praxis - über die aber außer ihren Gutachter*innen kaum jemand etwas erfährt. Die Tagung für Abschlussarbeiten in der Sozialen Arbeit holt diese Arbeiten aus der Schublade und macht sie Studierenden, Lehrenden und Vertreter*innen aus der Praxis zugänglich. Sie würdigt die Leistung der Studierenden und bietet Absolvent*innen die Möglichkeit, ihre Erkenntnisse mit anderen zu diskutieren. Eingeladen sind Studierende, Lehrende, Praktiker*innen und alle Interessierten! 

M
M