Zweiter Block des vierten Lehrgangs Social Media ManagerIn

Grafische Analogie zum Thema Social Media: Feine Linien in den Hochschulfarben Rot, Orange & Violett symbolisieren Vernetzung.. (Bild: TH Köln)

Vergangenes Wochenende wurde wieder fleißig gelernt, diskutiert und neues ausprobiert. Auch das feuchtkalte Herbstwetter konnte unsere TeilnehmerInnen nicht davon abhalten vollzählig zum zweiten Block zu erscheinen.

Herr Schönhalz empfing mit „Social Media Messgrößen“ und einer Einführung in KPIs.
Wieviel zählt ein Like, wieviel ein Kommentar? Wie ist es mit Shares? Wie bewertet man Reaktionen der Online Community, um letztendlich Aussagen über den Erfolg einer Werbekampagne, eines Online-Kundenservices o. ä. zu treffen? Diese und weitere Fragen diskutierte Herr Schönhlalz angeregt mit den TeilnehmerInnen. Zum Ende der Veranstaltungen gab es eine kleine Anwendungsaufgabe.


Am Freitag führte Herr Besenthal die TeilnehmerInnen in lockerer Atmosphäre in die Bereiche des Social Media Rechts ein. Die TeilnehmerInnen nutzten die Gelegenheit, um so viel wie möglich über diesen speziellen Rechtsbereich zu erfahren und stellten viele Fragen. Themen, die im Alltag eine große Rolle spielen, darunter das Urheberrecht und eingeräumte Nutzungsrechte (Lizenzen), wurden ausführlich diskutiert. Dazu fiel das Beispiel der früheren „TV Total“ Sendung, in der Stefan Raab gerne Videomaterial einsetzte und aufgrund fehlender Nutzungsrechte getadelt wurde.


Das Thema Social Media Marketing wurde von Felix Beilharz vorgestellt und füllte sehr unterhaltsam den letzten Blocktag. Er ging besonders auf Social Media Kampagnen und  Virales Marketing ein. Auch Influencer waren ein Thema, das Herr Beilharz am US-Präsidentschaftskandidaten Trump nachvollziehbar erläuterte. Die gute Stimmung und die aktive Haltung der Teilnehmer hielten auch am Samstag bis zum Lehrgangsende an.

M
M