Kontakt & Service

Enactus University Advisor Fachhochschule Köln

Stefanie Halwas

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum B1.61A

Zwei Auszeichnungen für Enactus Fachhochschule Köln

 (Bild: Enactus Team Fachhochschule Köln / FH Köln)

Das Enactus Team der Fachhochschule Köln wurde auf dem Enactus National Cup am 18. & 19. Juni 2015 mit dem Enactus Spirit Award dafür ausgezeichnet, dass die Projekte des Teams den Enactus Spirit verkörpern. Die Auszeichnung als „University Advisor of the year 2015“ ging an Stefanie M. Halwas - die University Advisorin der Fachhochschule Köln.

University Advisor des Jahres an der Fachhochschule Köln

In diesem Jahr ist Stefanie M. Halwas als University Advisor of the Year ausgezeichnet worden. In jedem Jahr wird ein University Advisor durch Enactus Germany ausgezeichnet. Die herausragende Unterstützung des Enactus Teams der jeweiligen Hochschule sowie gleichermaßen der Mission von Enactus werden mit dieser Auszeichnung gewürdigt.

Spirit Award für das Enactus Team der Fachhochschule Köln

Der Spirit Award wird an das Team verliehen, dessen Projekte den Enactus Spirit der League am besten verkörpern. Das Team der Fachhochschule Köln hat den Award für drei seiner sechs aktuellen Projekte verliehen bekommen:


Incycle. Bei dem Projekt upcyceln Flüchtlinge und Senioren zusammen Altkleider. Die Kleidung kommt von einer Kleiderkammer – es handelt sich um Kleidung, die nicht verkauft werden kann. So werden Altkleider zu der Brücke zwischen Kulturen und Generationen und der Müllberg zur Verbrennung wird reduziert.

GrowPauli. In Zusammenarbeit mit dem Kölner Studierendenwerk werden bis zum nächsten Semester die Einwegkaffeebecher am Campus Südstadt durch kompostierbare Kaffeebecher ausgewechselt. Damit die Kaffeebecher unseren Partner Neuland erreichen um kompostiert werden zu können, sollen die neuen Kaffeebecher separat gesammelt werden. Dazu hat das Team die Marketing Kampagne „Pauli und seine Freunde“ entwickelt. Pauli, der Becher, soll zu seinen Freunden in den richtigen Mülleimer gebracht werden. Mit dem Projekt wollen wir die jährlich 120.000 Einwegkaffeebecher von Plastikmüll in eine natürliche Ressource verwandeln. Unser Campus soll grüner werden!

GrowHow. Bei GrowHow geht es um die Integration von Kindern mit Behinderungen durch eine Garten AG. Diese Kinder werden in der Regel von der Gesellschaft unterschätzt und bevormundet. Die Garten AG soll den Schülern die Möglichkeit geben Verantwortung zu übernehmen und Wissen an jüngere Schüler weiter zu geben. Bei einer regelmäßigen Veranstaltung, dem „offenen Gartentürchen“ können die geernteten Gemüse gegen eine Spende von Interessierten Kunden abgeholt werden. So lernen die Kinder auch den Umgang und die Kommunikation mit Kunden. Unterstützt wird das Enactus Team durch eine Gärtnerei, die zusammen mit dem Team ein geeignetes Schulbuch entwickelt. Die Lehrer und Kinder sollen zusammen mit diesem Schulbuch das Wissen immer an die nächste Generation weitergeben. Komposterde und Dünger bekommt das Projekt dabei von Neuland. Hier werden die Überreste von Pauli verwendet um Kinder zu ermutigen und zu integrieren.

Enactus Deutschland wird von der Universität Mannheim im World Cup mit drei herausragenden Projekten vertreten. Herzlichen Glückwunsch!


Mitmachen – gemeinsam für eine bessere Zukunft

Enactus ist ein globales Netzwerk von Studierenden, Akademikern und Unternehmern von über 1.650 Universitäten in über 36 Ländern. Angeleitet von University Advisors und Business Advisors arbeiten die Studierenden eigenständig an der Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Projekten, die einen Mehrwert für andere schafft. Hilfe zur Selbsthilfe. Lust etwas zu verändern? Wir fangen gemeinsam damit an!

Mehr Informationen bekommen Sie hier: http://fhkoeln.enactus.de/

Über den National Cup

25 Teams von Universitäten und Hochschulen aus ganz Deutschland, haben sich für die Teilnahme am National Cup qualifiziert. Sie traten in fünf Leagues mit einer Auswahl ihrer Projekte in englische Sprache an und beantworten im Anschluss Fragen von Juroren aus der Wirtschaft. Wir gratulieren allen Teams und freuen uns auf spannende Projekte im nächsten Enactus Jahr.

M
M